HOME

Sex-Geräusche: In diesem Tennis-Match stöhnen nicht nur die Spieler

Lautes Gestöhne ist im Tennissport nichts Unübliches. Im Erstrunden-Match beim ATP-Challenger-Turnier in Florida wurde deswegen eine Partie unterbrochen. Schuld daran waren aber nicht die Spieler.

Tennisspieler Frances Tiafoe steht beim eigenen Aufschlag mit dem Ball in der Hand und muss lachen.

Normalerweise braucht es beim eigenen Aufschlag hohe Konzentration. Doch in diesem Moment kann sich der Weltranglisten 87. Frances Tiafoe nicht konzentrieren. Der Grund dafür ist mehr als verständlich!

Marija Scharapowa macht es, Serena Williams tut es ebenfalls und Tennis-Legende Jimmy Connors hat es in den 70er-Jahren auch gemacht: stöhnen. Das sogenannte grunting (grunzen) ist im Tennissport ein heiß diskutiertes Thema. Immer wieder kritisieren Profis, Trainer und Experten, dass durch das laute Stöhnen der jeweilige Gegner benachteiligt werde. Ein Verbot gibt es vom Tennisweltverband, der International Tennis Federation, jedoch nicht. In der ersten Runde des ATP-Challenger-Turniers in Sarasota, Florida kamen die Geräusche allerdings nicht von den Spielern Frances Tiafoe und Mitchell Krueger.

Bettsport statt Tennissport

Es läuft bereits der zweite Satz der Partie. Frances Tiafoe, der auf Platz 87 der Weltrangliste steht, hat den ersten Satz mit sechs zu drei für sich entschieden und führt im zweiten bei eigenem Aufschlag mit drei zu zwei. Tiafoe bereitet sich gerade auf seinen Aufschlag vor, lässt sich vom Balljungen noch einen Tennisball geben und steckt ihn in seine Hosentasche.

Doch bevor der 19-jährige US-Amerikaner überhaupt ausholt, dreht er sich ungläubig in Richtung Schiedsrichter um und beginnt zu grinsen. Auch die Zuschauer müssen auf einmal lachen. Denn das laute Stöhnen einer Frau ertönt im James-T.-Driscoll-Stadion. Mit Tennissport hat aber nichts zu tun, Bettsport trifft es besser.


"So gut kann es nicht sein"

Der Schiedsrichter unterbricht die Partie kurzzeitig. Von dem Stöhnen genervt, schnappt sich Krueger einen Tennisball und schlägt ihn in die Richtung der Geräuschquelle. Der Kommentator Mike Cation vermutet zunächst, dass jemand im Publikum auf seinem Handy einen Porno guckt.

Aber die Sexgeräusche hören einfach nicht auf. Dann reicht es auch Tiafoe: "So gut kann es nicht sein!", ruft er. In dem Moment wird auch dem Kommentator klar, dass es sich nicht um ein Smartphone handelt, sondern ein Paar in einem nahe gelegenen Apartment die Ursache für den Lärm ist.

Am Ende setzt sich Tiafoe in einem eher durchschnittlichen Tennis-Match mit 6:3 und 6:2 gegen Krueger durch. Trotzdem werden die meisten dieses Spiel nicht so schnell vergessen. Auf YouTube wurde das Video bereits knapp drei Millionen Mal angesehen. 

Serena Williams testet Hundefutter - aber warum?


rpw
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity