HOME

Golf: Noren deklassiert seine Gegner

Alexander Noren spielt beim Scandinavian Masters in seiner eigenen Liga. Der Schwede deklassierte die Konkurrenz am dritten Tag mit einer 63er Runde. Er liegt nun elf Schläge (196) vor dem US-Amerikaner Bubba Watson (207). Auf dem dritten Platz rangieren Christian Nilsson und Jaco Van Zyl mit zwölf Schlägen Rückstand auf Noren (208).

Alexander Noren spielt beim Scandinavian Masters in seiner eigenen Liga. Der Schwede deklassierte die Konkurrenz am dritten Tag mit einer 63er Runde. Er liegt nun elf Schläge (196) vor dem US-Amerikaner Bubba Watson (207). Auf dem dritten Platz rangieren Christian Nilsson und Jaco Van Zyl mit zwölf Schlägen Rückstand auf Noren (208).

Watson baute Druck auf

Nachdem Bubba Watson auf den ersten drei Löchern Birdies gespielt hatte, stand Noren unter Druck. Erst am fünften Loch gelang ihm ein Birdie, dann legte er allerdings los. Es folgte ein Eagle auf dem neunten Loch und insgesamt sieben Birdies am dritten Tag im Stockhomer Bro Hof Slott GC. Mit seiner 63er Runde blieb Noren nur zwei Schläge unter dem Platzrekord. Seine elf Schläge Vorsprung sind die zweithöchste Führung, die je ein Golfer vor dem letzten Tag in der European Tour-Geschichte erzielen konnte. Nur Retief Goosen lag 2002 beim Johnnie Walker Classic sogar mit 13 Schlägen in Führung.

"Offensichtlich unwirklich", antwortete Noren laut europeantour.com auf die Frage, wie es sich anfühlt, eine solche Runde gespielt zu haben. "Ich hätte nie gedacht, dass ich eine solche Runde spielen kann. Jeder Schlag lief wie geschmiert, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich bin einfach froh, dass es so gut läuft."

Noren wie McIlroy

"Er spielt im Moment wirklich gut, wie McIlroy bei den US Open", sagte Bubba Watson im Clubhaus. "Wenn jemand so außergewöhnlich spielt, dann kann man nur einfach weiter seinen Stiefel 'runter spielen", zeigte Watson wenig Hoffnungen auf eine Wende am letzten Tag. Vermutlich könnte Noren den letzten Tag auch einhändig spielen, denn derzeit trifft der 29-Jährige jeden Ball. Nur noch eine Runde fehlt dem 93sten der Weltrangliste zum zweiten Turniersieg, nach den Saab Wales Open in Wales, in dieser Saison.

Florian Fritsch gelang erneut eine gute 69er Runde. Der Deutsche ist nun mit 212 Schlägen (-4) auf dem geteilten 22 Rang platziert. Auf dem gleichen Platz steht auch der 22-jährige Amateur Robert Karlsson, der am ersten Tag für Furore sorgen konnte.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity