HOME

Golf: Tour Championship - 26 Spieler mit Chancen auf den Jackpot

Bei der Tour Championship geht es nicht nur um den Sieg beim letzten Turnier der PGA-Tour-Saison. Dem im FedEx-Cup Race Erstplatziertem winkt dazu der Gewinn des Jackpots von zehn Millionen Dollar. Die Chancen auf diesen haben lediglich vier der 30 Teilnehmer verspielt. In aussichtsreichster Position liegt derzeit der Führende Adam Scott.

Nicht nur die Führung von Adam Scott mit einem Schlag (132) vor KJ Choi bestimmte bei der Tour Championship in Atlanta die Schlagzeilen. Nach dem zweiten Tag ist durch das schlechte Spiel der Top Drei im FedEx-Cup Race für die vorne platzierten Spieler im Kampf um den Jackpot über zehn Millionen Dollar alles drin.

Webb Simpson, Dustin Johnson und Justin Rose – die Nummer eins, zwei, drei der FedEx-Cup Liste – kamen auf ihren zweiten Runden nicht unter Par. Während Simpson immerhin mit einer 70er Par-Runde aufwarten konnte, rutschte Johnson mit 73 Schlägen und damit gesamt 143 auf den geteilten 26. Platz ab. Rose erwischte es noch schlimmer – er benötigte noch zwei Schläge mehr als Johnson und liegt damit auf dem geteilten letzten Platz.

"Wenn die vorderen fünf Spieler Schwierigkeiten haben, öffnet dies nicht nur für den Sieg hier alle Türen. Jetzt haben viele die Chance alles zu gewinnen", erklärte der neuntplatzierte Jason Dufner gegenüber pgatour.com, der vier Schläge hinter Scott liegt. Lediglich die letzten Vier des FedEx-Cup Races können den Hauptpreis nicht mehr erringen.

Scott in Führungsposition – Donald lauert

Die besten Aussichten auf den Jackpot hat nun natürlich der Führende Adam Scott, der sich – genau wie der zweitplatzierte Choi – mit einer 65er Runde am zweiten Tag ganz nach oben spielte. "Ich muss gewinnen und könnte mir vorstellen, dass Webb eine ziemlich schlechte Platzierung haben muss, damit ich eine Chance habe", so Scott bei pgatour.com über seinen Griff nach dem großen Geld, gab aber zu, sich darum noch keine großen Gedanken gemacht zu haben: "Mehr weiß ich allerdings nicht."

Alle Überlegungen über einen möglichen "Außenseiter"-Sieg wären allerdings hinfällig, wenn der Weltranglistenerste Luke Donald seine guten Ergebnisse weiterführt. Der im FedEx-Cup Race viertplatzierte Engländer liegt nach einer 66er Runde am ersten und einer 68er am zweiten Tag gemeinsam mit Jason Day auf dem geteilten dritten Platz. Das Duo liegt lediglich zwei Schläge hinter Scott.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity