HOME

Golf: Wilson gewinnt Humana Challenge

Vor Sonnenaufgang drei Löcher Golf spielen, dann die Kinder für die Tagesstätte fertigmachen und im Anschluss noch bis nach Sonnenuntergang 18 Löcher absolvieren – es war ein langer und erfolgreicher Tag für Mark Wilson, an dessen Ende er die Humana Challenge gewann und um gut eine Million Dollar reicher war.

Mark Wilson hat bei der Humana Challenge den fünften Sieg seiner Karriere auf der US PGA Tour gefeiert. Der Amerikaner bestätigte erneut seinen Ruf, gerade zu Beginn des Jahres in Topform zu sein. In der letzten Saison gewann er zwei Turniere in den ersten fünf Turnierwochen, seine anderen beiden Siege feierte er jeweils Anfang März.

In La Quinta bewies Wilson zudem Durchhaltevermögen, denn nachdem am dritten Tag die Runde wegen starken Windes abgebrochen worden war, mussten die Golfer am Schlusstag ein Marathonprogramm absolvieren.

Bei Wilson sah das folgendermaßen aus: Zunächst meisterte er noch vor Sonnenaufgang die letzten drei Löcher der dritten Runde, danach machte er seine Kinder fertig für die Tagesstätte. Dann ging es zurück auf den Golfplatz, um die letzten 18 Löcher zu absolvieren. Der Start verlief mit einem Bogey auf der Drei holprig, doch danach leistete sich Wilson anders als seine Kontrahenten keine Fehler mehr.

"Konnten nicht mehr viel sehen"

Am Ende setzte sich der 37-Jährige mit einem Ergebnis von 24 Schlägen unter Par vor Johnson Wagner, der in der letzten Woche die Sony Open gewonnen hatte, John Mallinger und Robert Garrigus (alle -22) durch. Als Wilson und Garrigus die letzte Spielbahn erreichten, war die Dämmerung bereits hereingebrochen. "Wir haben nicht mehr wirklich viel gesehen", erklärte Garrigus bei pgatour.com.

Der Amerikaner hatte sich mit einem Bogey an der 17 einen ärgerlichen Schlagverlust eingehandelt und wäre trotzdem beinahe noch mal zurückgekommen. Sein Eagle-Putt verfehlte das Ziel an der 18 nur knapp. Als Wilson dann seinen Birdie-Putt einlochte war der Sieg perfekt. Mark Wilson kassierte für den Triumph ein Preisgeld in Höhe von 1,008 Millionen Dollar.

sportal.de / sportal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity