HOME

AKTIENNEWS: Intel-Umsatz leicht gestiegen

Der weltgrößte Chiphersteller Intel Corporation beginnt sich ganz langsam von dem schlimmsten Einbruch der Halbleiterbranche zu erholen und hat im ersten Quartal 2002 einen leichten Umsatzzuwachs verbucht.

Wie das Unternehmen aus Santa Clara (US-Staat Kalifornien) mitteilte, lag der Gewinn bei 936 Millionen Dollar (1,06 Mrd Euro) oder 14 Cents je Aktie. Im ersten Quartal des Vorjahres waren es 485 Millionen Dollar oder sieben Cents je Aktie Der Quartalsumsatz legte um zwei Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar zu. Ohne Sonderbelastungen hat der weltgrößte Chiphersteller eine Milliarde Dollar verdient, sieben Prozent weniger als im ersten Quartal 2001. Der Gewinn pro Aktie fiel auf dieser Berechnungsbasis um sechs Prozent auf 15 Cents je Aktie.

Damit hat Intel die Erwartungen der Börsenanalysten an der Wall Street erfüllt. Der Chip-Riese erwartet für das zweite Quartal 2002 einen Umsatz zwischen 6,4 und 7,0 Milliarden Dollar (Vorjahr: 6,3 Mrd Dollar). Die breite Spanne in der Umsatzprognose zeigt nach Ansicht von Branchenkennern, wie vorsichtig Intel noch immer im Hinblick auf die eigene Geschäftsentwicklung ist.

Intel verbuchte 33 (Vorjahresvergleichszeit: 35) Prozent seines Quartalsumsatzes in Nord- und Südamerika, 23 (25) Prozent in Europa, 36 (28) Prozent im asiatisch-pazifischen Raum und acht (zwölf) Prozent in Japan.

Chart...

Themen in diesem Artikel