AKTIENNEWS Sixt fährt im Rückwärtsgang


Deutschlands umsatzstärkster Autovermieter Sixt hat in den ersten neun Monaten wie erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgänge hinnehmen müssen.

Das Ergebnis aus dem gewöhnlichen Geschäft sank um 18,0 Prozent auf 50,7 Millionen DM, teilte das im Nebenwerteindex MDax gelistete Unternehmen mit. Der Umsatz ging vor allem wegen des äußerst schwachen Gebrauchtwagenmarktes um 10,6 Prozent auf 3,35 Milliarden DM zurück. Dies liegt im Rahmen der Prognosen für 2001, nach denen Sixt zehn Prozent weniger Umsatz und ein um 20 Prozent niedrigeres operatives Ergebnis erwartet. 2002 soll es mit einem Umsatzplus von zehn Prozent und einer Ertragsverbesserung um 15 Prozent aber wieder aufwärts gehen.

Chart...


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker