HOME

Girokonto für jedermann: Zu teuer: Stiftung Warentest kritisiert die hohen Gebühren beim Basiskonto

Das Basiskonto ist das Girokonto für alle - auch ohne festes Einkommen. Zu einem solchen Angebot sind die Banken verpflichtet. Doch die Geldhäuser verlangen von Obdachlosen oder Asylbewerbern, für die diese Konten gedacht sind, saftige Gebühren.

Einkaufsstraße in Frankfurt

Das Basiskonto soll für alle da sein. Aber viele Banken nehmen zu hohe Gebühren, kritisiert die Stiftung Warentest

Das Konto für alle - seit Juni 2016 sind Banken dazu verpflichtet, ein Basiskonto anzubieten. Das bekommen auch Kunden, die nicht über ein geregeltes Einkommen verfügen. So will es der Gesetzgeber. Die Idee dahinter: Auch Menschen, die ohne Gehalt leben müssen - wie Obdachlose, Asylbewerber oder auch Sozialhilfeempfänger - sollen die Möglichkeit haben, am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen. 

Zwar hat die Politik ziemlich genau festgehalten, was das Konto können muss. So können Kunden Überweisungen tätigen, mit Karte zahlen und Bargeld ein- oder auszahlen lassen. Dabei unterscheidet sich die Art der Kontonummer nicht von üblichen Girokonten. Doch ausgerechnet bei den Gebühren für diese Konten hat sich der Gesetzgeber zurückgehalten.

Stiftung Warentest prüft Basiskonten

Die Stiftung Warentest hat die Basiskonten von 108 Banken verglichen - und kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: Nur zwei Banken bieten diesen Service kostenlos an. Nur drei Banken verlangen im Jahr lediglich einen einstelligen Betrag von den meist finanziell eher schwach gestellten Kunden. Fazit der Warentester: Die Banken sind teuer. 

Kostenlos bekommen Kunden das Basiskonto nur bei der PSD Bank Karlsruhe-Neustadt und bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg. Dort ist auch das Online-Basiskonto gratis - das gilt auch für die Sparda-Bank München. Günstig sind ebenfalls die PSD Bank RheinNeckarSaar und die Sparda-Bank Ostbayern. 

Sparkassen sind überraschend teuer

Trauriger Fakt: Ausgerechnet die Sparkassen, die laut Wikipedia Kreditinstitute "mit der Aufgabe, breiten Bevölkerungsschichten Möglichkeiten zur Geldanlage anzubieten, den Zahlungsverkehr durchzuführen und die örtlichen Kreditbedürfnisse auch der mittelständischen Wirtschaft zu befriedigen" sind, bieten vergleichsweise teure Konten an. Die Sparkasse Leipzig zählt zu den günstigsten. Wer das Konto in der Filiale wählt, zahlt jährlich rund 83 Euro.

Den vollständigen Test mit einer Auflistung aller Banken und Konten im Überblick finden Sie gegen Gebühr unter www.test.de.

Betrug am Geldautomaten


kg
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.