HOME
Die Gebühren für Bankdienstleistungen steigen

Filialbanken

Hier gibt's die letzten kostenlosen Girokonten

Wer ein kostenloses Girokonto will, wird fast nur noch bei Onlinebanken fündig. Eine Auswertung zeigt die letzten Filialbanken, bei denen es noch ein Gratiskonto gibt.

Girokonto

"Finanztest"

Die Letzten ihrer Art: 23 Girokonten sind noch kostenlos

Goldene Kreditkarte

Girokonto-Studie

All-Inclusive-Angebote der Banken: Lohnt sich ein Premiumkonto?

Von Daniel Bakir
Bankkonto - Girokonto

Finanzen verstehen

IBAN, der Schreckliche? So eröffnest du ein Bankkonto

NEON Logo
Gebäude von Amazon

Partnerschaft mit US-Bank

Amazon will Bankenbranche offenbar mit eigenem Girokonto aufmischen

Amazon wird ein bisschen zur Bank

Neues Geschäftsfeld

Amazon will Girokonten anbieten - und wird doch keine Bank

Einkaufsstraße in Frankfurt

Girokonto für jedermann

Zu teuer: Stiftung Warentest kritisiert die hohen Gebühren beim Basiskonto

Selbst beim Geldabheben am Automaten der eigenen Bank können Gebühren anfallen (Symbolbild)

Teils absurde Bankgebühren

"Finanztest": Diese 23 Girokonten sind noch kostenlos

Volksbanken verlangen Strafzinsen

Gebühren

Volksbanken verlangen Strafzinsen - auf Tagesgeld- und Girokonten

Girokonto wechseln

Umzugsservice

Stiftung Warentest: Banken machen Kunden den Kontowechsel zu schwer

Sparkassenpräsidentin Liane Buchholz

"Mehr Transparenz" für den Kunden

Sparkassenchefin verteidigt Gebühren fürs Geldabheben

Girokonto: Banken verlangen Gebühren

Versteckte Gebühren

Von wegen gratis: So tricksen Banken mit "kostenlosen" Girokonten

Geldautomat

Banken erhöhen die Preise

Stiftung Warentest: Hier gibt es noch Gratiskonten ohne versteckte Gebühren

Von Daniel Bakir
Girokonten: Gebühren statt kostenloser Konten

Gebühren für Kontoführung

Das Ende einer Ära: Das kostenlose Girokonto steht vor dem Aus

Sparkassen drehen kräftig an der Gebührenschraube

Jetzt wird es teuer

Berliner Sparkasse erhöht Gebühren um 75 Prozent

Die Postbank darf ihre Kunden für Ersatzkarten nicht zur Kasse bitten

Bis zu 9,90 Euro pro Monat

Postbank schafft Gratis-Girokonto für viele Kunden ab

Geldautomat

500 Problemkunden gekündigt

Wer zu oft Geld abhebt, fliegt: Das Kunden-Desaster der Bank "Number26"

Von Daniel Bakir
Die EZB-Zentrale in Frankfurt am Main

Rente, Girokonto, Sparbuch,

Warum Niedrigzinsen so gefährlich für Verbraucher sind

Girokarte vor Geldautomaten

Debatte im Bundestag

"Girokonto für Jedermann" soll einer Million Menschen helfen

Überweisungsschein Konto

Konto für jedermann

Was Sie über die neuen Regeln zum Girokonto wissen müssen

Bargeld oder EC-Karte? Mit diesen einfachen Tipps macht das Bezahlen im Urlaub zum Kinderspiel. 

Cash oder Karte?

So bezahlen Sie im Urlaub richtig

Von Katharina Grimm
Filialen müssen schließen, Gebühren werden erhöht: Die Sparkassen kämpfen wie andere Geldhäuser mit den niedrigen Zinsen.

Weil die Zinsen so niedrig sind

Sparkassen drehen an der Gebührenschraube bei Girokonten

Von Katharina Grimm
Die Berliner Sparkasse hat die rote Fahne zum Mauerfall-Jubiläum bereits entfernen lassen

Fahne der Sparkasse sorgt für Aufregung

"Ein Volk, ein Reich, ein Girokonto!"

Negative Zinsen werden angeblich zur Normalität

Strafzinsen für Sparer

Wer spart, zahlt am Ende drauf

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.