Reisekosten Neue Pauschbeträge für Auslandsreisen


Mitte Dezember 2000 teilte das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben die Änderung der Auslandsreisekosten-Pauschalen für Geschäftsreisen von 58 Ländern bzw. Städten bekannt. Für Europa hat sich zwar wenig geändert, hier gibt es erhöhte Pauschbeträge nur bei Reisen in die Russische Föderation, nach Albanien und nach Litauen. Aber bei Reisen nach Nordamerika und Japan gelten jetzt höhere Sätze.

Steuerzahler, die beruflich viel unterwegs sind, sollten daran denken, dass es seit Jahresanfang bei der steuerlichen Behandlung von Geschäftsreisen einige Änderungen gibt. So gelten beim Ansatz von Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten bei Auslandsdienstreisen vom 1.1.2001 an zum Teil neue Pauschbeträge. Bei Reisen innerhalb Europas kommen aber weiterhin fast durchweg die bisherigen Werte zur Anwendung. So gibt es hier erhöhte Pauschbeträge nur bei Reisen in die Russische Föderation, nach Albanien und nach Litauen.

Größere Änderungen gibt es aber bei Reisen nach Nordamerika und nach Japan. So wurde für Dienst- und Geschäftsreisen in die USA der Pauschbetrag für Übernachtungskosten allgemein von 170 auf 220 DM angehoben. Daneben gibt es für bestimmte Städte (Atlanta, Boston, San Francisco, Seattle und New York) erhöhte Pauschbeträge, und zwar sowohl für Verpflegungsmehraufwendungen als auch für Übernachtungskosten. So kann man bei Übernachtung in New York einen von 180 auf 250 DM erhöhten Pauschbetrag in Anspruch nehmen. Bei Übernachtungskosten ist zu beachten, dass anstelle des Pauschbetrags auch ein Einzelkostennachweis (z.B. Hotelrechnung) möglich ist.

Bei Dienstreisen vom Inland in das Ausland bestimmt sich der Pauschbetrag nach dem Ort, den der Steuerzahler vor 24:00 Uhr Ortszeit zuletzt erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland und für Rückreisetage aus dem Ausland in das Inland ist der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsorts im Ausland maßgebend.

Die Firma ClassWare, welche gegen Bezahlung Online-Reisekostenabrechnung bietet, stellt die Änderungen kostenfrei zur Verfügung:

http:/www.reisekosten.de

Natürlich stellt auch das Bundesfinanzministerium das gesamte Material zu den neuen Spesensätzen kostenlos unter folgender Adresse zum Download bereit:

http://www.bundesfinanzministerium.de/fachveroeff/AbtIV/Spesen.zip


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker