HOME

Steuern: Die gefühlte Last

Die Steuerbelastung der Deutschen liegt nicht über dem internationalen Durchschnitt. Nur außerhalb der EU werden teilweise deutlich weniger Steuern gezahlt.

Deutschland liegt nach jüngsten Berechnungen der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bei der Höhe der Steuern und Abgaben im internationalen Mittelfeld.´

Im Jahr 2003 habe die Summe der Steuer- und Abgabenlast bei 35,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) gelegen, heißt es in einem Bericht der Organisation. Der OECD-weite Durchschnitt beträgt 36,3, der Durchschnitt der 19 Staaten der Europäischen Union 39,4 Prozent. In den vergangenen 29 Jahren sei der auf das BIP berechnete Anteil gesunken, während er etwa in Spanien, Korea oder Frankreich deutlich gestiegen sei.

Deutlich niedriger lag der Anteil der Steuern- und Abgaben am BIP im Jahr 2003 in den Vereinigten Staaten (25,6 Prozent) und in Japan (25,3 Prozent), heißt es in dem Papier weiter. Die Zahlen für 2003 seien die jüngsten vollständig berechneten. Nach vorläufigen Berechnungen ist der Anteil der Steuern- und Abgaben zum BIP im Jahr 2004 erneut gesunken. Er betrage 34,6 Prozent.

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel