HOME

Tiny Houses: Vergessen Sie Peter Lustigs Bauwagen - es gibt auch Luxus auf Rädern

Sie sind klein, mobil und unglaublich praktisch: Tiny Houses revolutionieren den Camping-Urlaub und sind in den verschiedensten Varianten zu haben. Wie die etwas anderen Wohnwagen aussehen können, zeigt unsere Fotostrecke.

Ein winziges Häuschen mit rustiakler Holzverkleidung.

"Brown Bear" heißt dieses schicke Tiny Home vom Anbieter Alpine Tiny Homes, das speziell an die Wünsche des Käufers angepasst wurde. Mit 70.000 Dollar nicht ganz billig, dafür kann man aber immer wieder damit in den Urlaub fahren, ohne in teure Hotels einzuchecken.

Wie die meisten verrückten Ideen, kommt auch dieser Trend aus den USA: Urlaub machen in winzigen, luxuriös ausgestatteten Häuschen. Aber hinter diesem ausgefallenen Ferien-Modell steckt eine längere Geschichte: Die sogenannte Tiny-House-Bewegung entwickelte sich in Nordamerika und entstand aus dem Downsizing-Trend, der seinen Ursprung in der Umwelt- und Nachhaltigkeit-Szene hat. Ein kleineres Haus, in diesem Fall meist nicht größer als 45 Quadratmeter, bedeutet weniger Platz, weniger Besitz, weniger Belastung - so weit die Theorie.

Den großen Durchbruch hatten die kleinen Hütten jedoch im Zuge der Finanzkrise ab 2007, denn große Häuser kann sich nicht jeder leisten. Sie sind nicht nur in der Anschaffung kostspielig, sondern schlucken auch jede Menge Geld durch laufenden Kosten. Tiny Houses sind da wesentlich erschwinglicher in allen Aspekten.

Urlaub im Mini-Zuhause

Während sie früher noch an Bauwagen à la Peter Lustig erinnerten, trumpfen die Tiny Houses heute mit modernem Design, innovativer Technik, Umweltfreundlichkeit und fortschrittlicher Ausstattung. Da sich aber nicht jeder vorstellen kann, dauerhaft in einem Miniatur-Haus zu leben, wird das wohl auch in Zukunft eher die Ausnahme bleiben. Aber darin Urlaub machen? Warum eigentlich nicht?

Mehrere Anbieter machen das mittlerweile möglich. Tiny Houses werden mit Liebe zum Detail designt, gebaut und verkauft. Ganz nach den Wünschen des Kunden. Dann steht dem Urlaub mit dem etwas anderen Wohnwagen nichts mehr im Wege. Wie das dann im Endeffekt aussehen kann, zeigen die Fotos in der Bildergalerie.

stern.de
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(