HOME

Ikea: Hastö hilft das Leben meistern

Jeder, der einen Briefkasten besitzt, bekommt in diesen Tagen Post: Der neue Ikea-Katalog ist da. Er entführt seine Leser in ein sonniges Konsumentenleben - die einzige Hiobsbotschaft ist sorgsam verklausuliert.

Von Stefan Schmitz

Auf dem Bahnsteig lauert der Kofferbomber, im Türkei-Urlaub detonieren in Papierkörben abgelegte Sprengsätze. Deutschlands jüngste Bischöfin hat Brustkrebs. Tom Cruise findet neue Geldgeber. Da kommt endlich eine positive Nachricht: "Blitzschneller Zugriff" meldet - na wer wohl? Der Polizeisprecher? Der Innenminister? Nein, die gute Nachricht kommt aus Almhult in Schweden; sie steht im neuen Ikea-Katalog auf Seite 24.

Geschnappt wird allerdings kein Terrorist, sondern ein mit viel Liebe und Schokolade gebackener Keks. Ein süßer Junge klaut ihn gerade aus der Dose "365+". "Bei soviel Ordnung sparst du viel Zeit - und musst deine Leckereien in Zukunft noch viel besser verstecken", raunen die Macher des neuen Katalogs, der in diesen Tagen 31 Millionen Mal unters Volk gebracht wird. Jeder Deutsche, der einen Briefkasten hat, bekommt einen. Die Weltauflage liegt bei 175 Millionen. 4000 Produkte stehen drin. Und eine Botschaft: Zeig der Welt den Rücken. "Wo ist es geblieben, das herrliche Nur-zu-Hause-sein im gemütlichen Nest daheim", fragen die penetrant duzenden Ikea-Leute. "Wär’s nicht entspannnter, mal nirgendwo hin zu müssen?" Danach zeigen sie den Liegesessel Karlskrona für 129 Euro und das Nackenpolster Hästö für sechs Euro.

"Mitten in der Nacht"

Subpolares Design triumphiert über die Kälte unserer Zeit. Für Trendforscher ist der Katalog Pflichtlektüre; die Feuilletons bescheinigen ihm, mehr über das Lebensgefühl des Jahres auszusagen als jedes andere Druckwerk. Also ziehen wir uns die Decke Mysa über den Kopf und kuscheln uns in das Kissen Gosa Optimal. So schrumpfen die Probleme der Welt, bis sie alle nach Kakao und Babyhaut riechen: Die Kinder, weiß Ikea, "kommen immer mitten in der Nacht. Sie wollen mitten in dein Bett. Und dann dieses ewige Tauziehen um Decke und Kissen..." Die Lösung ist einfach, man muss nur genug Mysa und Gosa Optimal haben. Die Welt ist schön. Jedenfalls zu Hause.

Das Dunkle, das Bedrohliche schleicht sich nur in Klammern in die Billy-Welt. "(MwSt.-Änderungen vorbehalten)" heißt es hinter dem Versprechen, dass alle Preise garantiert seien bis August 2007. Die Ikea-Leute hätten auch sagen könne, im Januar - wenn die Mehrwertsteuer steigt - wird’s wohl teurer. Aber das hätte den ganzen Katalog verdorben. Denn dann wäre klar geworden: Nur-zu-Hause-sein reicht eben doch nicht, um sich in der Welt einzurichten.