HOME

Zukunfts-Ranking: Diesen zehn deutschen Städten wird es 2030 besonders gut gehen

Welche Städte heute gut dastehen, kann man ganz gut beobachten, aber wie sieht das in 15 Jahren aus? Die Wirtschaftswoche wirft einen Blick in die Glaskugel. Den Spitzenreiter dürften nur wenige auf der Rechnung haben.

Platz 10: Regensburg  Eine von nur drei bayerischen Städten in den Top-Ten. Regensburg ist stark im Bereich industrienaher Zukunftsbranchen und daher ein gutes Pflaster für Ingenieure - für Kreative dagegen weniger.

Platz 10: Regensburg

Eine von nur drei bayerischen Städten in den Top-Ten. Regensburg ist stark im Bereich industrienaher Zukunftsbranchen und daher ein gutes Pflaster für Ingenieure - für Kreative dagegen weniger.

Im Jahr 2015 ist München das Maß aller Dinge. Eine starke Wirtschaft, gutbezahlte Arbeitsplätze und brummender Tourismus bescheren der bayerischen Landeshauptstadt Platz 1 im Städteranking von Wirtschaftswoche und Immobilienscout24. Auf den Plätzen folgen Ingolstadt, Erlangen, Stuttgart und Frankfurt. So weit, so wenig überraschend. Aber wie wird die Lage in 15 Jahren sein?

In einem Zukunftsindex gibt die Studie auch Aufschluss darüber, welche Städte das größte Potenzial haben, um im Jahr 2030 besonders gut dazustehen. Und in diesem Ranking liegt München ausnahmsweise mal nicht ganz vorne. Grundlage für den Zukunftsindex waren die Potenziale in den Bereichen Forschung, Zukunftsindustrien und kreative Dienstleistungen. Das Institut der deutschen Wirtschaft untersuchte für die Studie alle 69 kreisfreien Städte Deutschlands, die mehr als 100.000 Einwohner haben. Die zukunftsträchtigste Stadt kann man durchaus als Überraschungssieger bezeichnen.

bak