HOME

Stadtteile im Check: Niedrige Mieten, günstiges Leben: Diese Städte lohnen sich für Studenten

Studenten achten bei der Wahl der Hochschule nicht nur auf den Ruf der Uni, sondern auch darauf, was eine Stadt zu bieten hat. Berlin, Bonn oder Paderborn - wo lässt es sich gut leben? Dieses Ranking der besten Studenten-Städte erleichtert die Qual der Wahl.

Köln: Studieren am Rhein

Freizeitangebote, Kneipendichte, Party-Szene und der Spaßfaktor liegen in Köln überdurchschnittlich hoch. Die Stadt am Rhein macht auch unter Studenten ihrem Ruf als Partyhochburg alle Ehre. Doch das hat seinen Preis: Bis zu 16,93 zahlen Studenten pro Quadratmeter für ihr WG-Zimmer. Dafür bekommen sie eine gute Verkehrsanbindung und gute Shoppingmöglichkeiten.

Das Abi ist bestanden - nun schauen sich viele Schulabgänger nach der richtigen Uni um. Dabei spielt nicht nur der Ruf der Hochschule eine wichtige Rolle. Studenten geht es auch um die Stadt, in der sie künftig leben wollen. Die Großstädte punkten mit Clubs und Kneipen, kleinere Uni-Städte haben meist mehr Grünflächen und auch die Mietpreise sind deutlich günstiger.

Studieren in Aachen, Bochum oder doch Berlin?

Das Internetportal Verbraucherwelt.de hat 18 deutsche Uni-Städte genauer unter die Lupe genommen. Mit Hilfe von mehreren Tausend Studenten haben sie Städte wie München, Berlin, Aachen oder Paderborn auf ihre Studi-Tauglichkeit gecheckt. Kriterien waren nicht nur günstige Mietwohnungspreise oder die Party-Szene, sondern auch die Verkehrsanbindung, die Anzahl der Grünflächen oder Einkaufsmöglichkeiten.

Ranking für Studenten

Statt ganze Städte zu bewerten, werden bei dem Test des Portals einzelne Stadtteile verglichen. So können angehende Studenten schnell checken, wo sie sich künftig wohl fühlen. 

kg