HOME
Briefporto wird teurer

Genehmigung vorläufig erteilt

Briefporto steigt am 1. Juli

Bonn - Das Porto für Briefe und Postkarten in Deutschland wird am 1. Juli teurer. Die Bundesnetzagentur hat der Deutschen Post grünes Licht für die Erhöhung gegeben. Das Versenden eines Standardbriefs im Inland kostet dann 80 Cent statt bisher 70 Cent.

ÖPNV-Preise

Großer Preisvergleich

Auf einen Blick: Hier sind Bus und Bahn in Deutschland am teuersten (oder am günstigsten)

Nahverkehr in Essen

ADAC: Bus und Bahn sind in München am günstigsten

Briefporto steigt am 1. Juli - Genehmigung vorläufig erteilt

Adil Demirci umarmt auf dem Flughafen Angehörige

Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci wieder in Deutschland

Video

UN-Klimachefin: Wir dürfen keine Zeit verlieren

Frankfurter Skyline

Bald erster Prozess?

Weitere Razzia wegen «Cum-Ex»-Aktiendeals

Jürgen Habermas

Philosoph und Soziologe

Der politische Intellektuelle - Jürgen Habermas wird 90

Ministerin Schulze vor UN-Konferenz: Demos sind «Weckruf»

Patricia Espinosa, Klimachefin der Vereinten Nationen, bei der UN-Klimakonferenz im vergangenen Dezember in Kattowitz, Polen. 

3000 Experten beraten

UN-Klimakonferenz in Bonn beginnt – und die Jüngsten haben einigen Einfluss

Demonstration für Klimaschutz in Kapstadt

Staatengemeinschaft berät in Bonn über mehr Anstrengungen beim Klimaschutz

«Fridays for Future»

Zehntägiges Treffen in Bonn

UN-Klimakonferenz: Inspiriert von «Fridays for Future»

Haus der Geschichte

Museum in Bonn

25 Jahre Haus der Geschichte - ein Museum am falschen Ort?

Sprachassistent

Digitale Helfer

Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten

Studie: Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten

Sting startet Deutschlandtour mit beliebtesten Songs

Luchs

Bedrohte Wildkatze

Leichter Anstieg: Mindestens 135 Luchse in Deutschland

Neue Preise gelten ab Juli

Post erhöht Briefporto - Standardbrief kostet jetzt 80 Cent

Porto für einen Standardbrief steigt von 70 auf 80 Cent

Autorund Cover
Interview

Winterhoff: "Deutschland verdummt"

"Lehrer haben einen großen Teil von Schülern da sitzen, die Kleinkinder geblieben sind"

Von Susanne Baller
Glasfaserkabel

Investitionen erleichtern

Netzagentur für Regulierung «light» bei Glasfasernetzen

Wahl-O-Mat stellt bei Europawahl Abrufrekord auf

Wahl-O-Mat nach Zwangspause wieder online

Andreas Mundt

Gefälscht und manipuliert?

Bundeskartellamt nimmt Online-Bewertungen unter die Lupe