HOME

Gehaltsvergleich: Was Akademiker verdienen - von Sozialpädagoge bis IT-Berater

Was machen Sozialwissenschaftler eigentlich beruflich und was verdienen sie dort? Eine Studie nennt die beliebtesten Berufe für verschiedene Studienrichtungen - und deren Verdienstmöglichkeiten.

Welches Studium führt in welchen Job und wie wird dort gezahlt?

Welches Studium führt in welchen Job und wie wird dort gezahlt?

Getty Images

Wer Medizin studiert, wird Arzt. Pharmazeuten arbeiten in der Apotheke oder im Labor. Und ein Lehramtsstudium läuft in der Regel auf einen Job als Lehrer hinaus. Aber nicht bei jedem Studium ist die Berufswahl schon so eng vorgegeben. Was macht zum Beispiel ein Gesellschafts- und Sozialwissenschaftler nach dem Studium? Und mit welchem Verdienst kann er rechnen?

Das Portal Gehalt.de hat für verschiedene Studienrichtungen, bei denen die Berufswahl teils deutlich uneindeutiger ist, ermittelt, in welchen Jobs die Hochschulabsolventen am häufigsten landen und was sie dort im Schnitt verdienen. Ausgewertet wurden rund 50.000 Gehaltsdaten von Akademikern, die diese in den letzten zwölf Monaten abgegeben hatten.

Als Generalisten gelten zum Beispiel Gesellschafts- und Sozialwissenschaftler, sie heuern nach dem Studium in sehr unterschiedlichen Berufsfeldern an: Besonders häufig arbeiten sie laut der Befragung als Sozialarbeiter und Sozialpädagogen, als Redakteure oder im Online-Marketing. Die Einstiegsgehälter in den ersten drei Berufsjahren liegen in der Regel oberhalb von 30.000 Euro, aber unterhalb von 40.000 Euro.

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Einstiegsgehälter* nach Berufen

Alle Berufe

35.680 Euro

Sozialarbeit und Sozialpädagogik

34.339 Euro

Redaktion (Print & Online)

32.689 Euro

Online-Marketing-Management

33.903 Euro


Auch Wirtschaftswissenschaftlern eröffnet sich ein breites Feld an Tätigkeiten in der Unternehmenswelt. Überdurchschnittlich gut verdienen Controller und Unternehmensberater. Im Online-Marketing verdient man mit Wirtschaftsstudium zumindest mehr als die Kollegen mit gesellschafts- und sozialwissenschaftlichem Hintergrund (siehe Tabelle). Das mittlere Einstiegsgehalt für alle Berufe liegt bei knapp 42.000 Euro.

Wirtschaftswissenschaften: Einstiegsgehälter* nach Berufen

Alle Berufe

41.773 Euro

Controlling

44.944 Euro

Unternehmensberatung

50.660 Euro

Online-Marketing-Management

39.973 Euro

Mathematiker und wohl vor allem Informatiker landen am häufigsten in der Software-Entwicklung. Noch mehr lässt sich in der IT-Beratung verdienen (rund 50.000 Euro). Über alle Berufe hinweg liegt das mittlere Einstiegsgehalt bei etwa 47.000 Euro.

Mathematik und Informatik: Einstiegsgehälter* nach Berufen

Alle Berufe

47.250 Euro

Software-Entwicklung Backend

46.160 Euro

Software-Entwicklung Frontend

42.419 Euro

IT-Beratung

49.996 Euro

Beste Verdienstmöglichkeiten bieten sich auch für Ingenieure – vor allem in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen zum Beispiel der Autoindustrie.

Ingenieurswissenschaften: Einstiegsgehälter* nach Berufen

Alle Berufe

47.786 Euro

Projektabwicklung

46.838 Euro

Konstruktion

47.415 Euro

Technische Forschung & Entwicklung

52.465 Euro

*Medianwerte. Maximal drei Jahre Berufserfahrung. Alle Vergütungsangaben verstehen sich als Bruttojahresgehälter inklusive aller Boni und Sonderprämien.

bak
Themen in diesem Artikel