VG-Wort Pixel

Nachbarschaftshilfe Landwirt erleidet mitten in der Erntezeit Herzinfarkt – seine Nachbarn springen für ihn ein


So sieht Nachbarschaftshilfe aus: Ein Landwirt in North Dakota musste in der Erntezeit mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus. Daraufhin taten sich seine Nachbarn zusammen und kümmerten sich um die Felder.

In der Erntezeit sollte bei Landwirten besser nichts schiefgehen. Innerhalb eines kleinen Zeitfensters müssen die Nahrungsmittel, die das ganze Jahr über mit großem Aufwand angebaut wurden, geerntet werden – sonst sind sie nicht mehr zu gebrauchen. Deshalb richten viele Bauern ihr Leben gezielt auf die Erntezeit aus.

Vieles lässt sich da planen, die Gesundheit allerdings nicht. Lane Unhjem, ein Bauer aus Crosby im US-Bundesstaat North Dakota, erlitt mitten in der Erntesaison einen Herzinfarkt. Unhjem baut Weizen und Raps im großen Stil an und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Als einer seiner Mähdrescher Feuer fing, wurde der Stress offenbar zu groß – der Landwirt musste ins Krankenhaus. Und die Felder blieben zunächst sich selbst überlassen. Aber nicht lange: 60 Bauern aus der Nachbarschaft fanden sich zusammen, um für ihren Kollegen den Job zu erledigen, berichtet der Sender KFYR.

Innerhalb von sieben Stunden war die Arbeit erledigt

Sie ließen die Ernte auf ihren eigenen Feldern liegen, um etwa 40 Hektar Land zu bearbeiten, um das sich Unhjem nicht mehr selbst kümmern konnte. Laut einem Bericht von KFYR waren insgesamt elf Mähdrescher, sieben Wagen für den Transport des Getreides und 15 Sattelschlepper im Einsatz. So ging auf den Feldern nichts verloren und Lane Unhjem konnte sich voll darauf konzentrieren, in Ruhe wieder gesund zu werden. 

Jenna Binde, eine gute Freundin von Unhjem, organisierte die Aktion – und plötzlich schlossen sich immer mehr Nachbarn an. Professionelle Landwirte und solche, die von Feldbestellung und Ernte zwar keine Ahnung hatten, aber dennoch helfen wollten. "Jeder hier kennt die Familie, sie sind gute Leute", sagte Binde KFYR. "Das ist einfach die Art, wie Farmer leben: Man hilft seinem Nachbarn, wenn er Hilfe braucht, und erwartet keine Gegenleistung."

Mit vereinten Kräften war die Arbeit innerhalb von sieben Stunden erledigt. "Die Unhjems haben eine schöne Ernte, die sicher unter Dach und Fach gebracht wurde. Vor allem haben sie den Trost zu wissen, dass eine Gemeinschaft von Freunden ihnen hilft, für sie betet und alles tut, um ihnen zu helfen, durch diese schwere Zeit zu kommen", schrieb ein Nachbar auf Facebook. Lane Unhjem liegt laut KFYR weiterhin im Krankenhaus, sein Zustand ist aber stabil.

Quellen:KFYR / Don Anderson auf Facebook 

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker