HOME

25-Prozent-Beteiligung: NordLB stößt Anteile an Berenberg Bank ab

Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) trennt sich von ihrem 25-Prozent-Anteil an der Hamburger Berenberg Bank. Die persönlich haftenden Gesellschafter sowie die Familie Berenberg übernehmen die Anteile, wie die NordLB am Dienstag in Hannover mitteilte.

Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) trennt sich von ihrem 25-Prozent-Anteil an der Hamburger Berenberg Bank. Die persönlich haftenden Gesellschafter sowie die Familie Berenberg übernehmen die Anteile, wie die NordLB am Dienstag in Hannover mitteilte. Die Bankenaufsicht BaFin müsse noch zustimmen. Die Berenberg Bank ist eine traditionsreiche Hamburger Privatbank, deren Geschichte mehr als 400 Jahre zurückreicht. Sie verwaltet mit knapp 900 Mitarbeitern rund 22 Milliarden Euro. Die NordLB erklärte, die Transaktion unterstreiche die Strategie der Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder.

An der Bank sind neben der Familie und den persönlich haftenden Gesellschaftern (58 Prozent) die Familie Reemtsma (15 Prozent), der Fürst Fürstenberg (15 Prozent) und die belgische Compagnie du Bois Sauvage (12 Prozent) beteiligt. Die NordLB gehörte seit 1973 zum Gesellschafterkreis.

Die Bank betonte in einer Erklärung, sie habe in den vergangenen Jahren ein stabiles Wachstum verzeichnet. Der letzte veröffentlichte Bilanzgewinn von 2008 betrug 47 Millionen Euro.

DPA / DPA