HOME

Tesco: Aldi und Lidl werden kopiert - ein neuer Discounter entsteht

Aldi und Lidl sind für britische Supermärkte ein Ärgernis. Denn die deutschen Discounter wachsen. Wettbewerber Tesco will die Billigheimer jetzt mit eigenen Waffen schlagen und plant eine Discounter-Tochter.

Aldi und Lidl werden kopiert

Aldi und Lidl werden von Wettbewerber Tescokopiert

Picture Alliance

Aldi und Lidl können sich in Großbritannien nicht über schlechte Geschäfte beschweren. Die deutschen wachsen deutlich schneller als der Markt. In den vergangenen zwölf Wochen legten die beiden Billigheimer um 16 Prozent zu. Zum Vergleich: Die Supermarktkette Tesco konnte im gleichen Zeitraum nur ein Plus von 2,6 Prozent verzeichnen. Das Weihnachtsgeschäft verlief enttäuschend.

Die beiden Discounter sind für die Supermarktketten in Großbritannien ein Ärgernis. Sie wachsen und nehmen Wettbewerbern wie , Morrisons und Sainsbury's Marktanteile ab. Doch nun will Tesco offenbar zurückschlagen: Wie die "Sunday Times" berichtet, plant die Supermarktkette eine eigene Discounter-Tochter, um von der die Billig-Strategie der deutschen Konkurrenten selbst zu profitieren. Dafür will Tesco Läden eröffnen, die deutlich günstiger sein sollen. Auch das Sortiment soll kleiner ausfallen. Tesco wollte sich bislang nicht zu den Plänen äußern und sprach lediglich von "Gerüchten und Spekulationen". Noch hat Tesco einen Marktanteil von rund 28 Prozent. Doch der enorme Vorsprung schmilzt seit Jahren.

+++ Lesen Sie hier: Wie Deutschlands Discounter Europa beherrschen +++

Aldi und Lidl punkten in UK

Günstige Lebensmittel, ein kleineres Sortiment und geringere Kosten für Personal und Lagerhaltung: und Lidl sind in Großbritannien auf der Erfolgsspur. Das liegt auch daran, dass die Billig-Ketten inzwischen ihr Sortiment an die Briten angepasst haben. "Wir haben von den Kunden gelernt, dass wir britischer werden mussten", sagte der britische Aldi-Co-Chef Matthew Barnes vor einigen Jahren zum "Handelsblatt". Inzwischen sind zwei Drittel der Produkte, die Aldi in Großbritannien verkauft, von heimischen Zulieferern. So bekommen Kunden in Schottland oder Irland Waren aus ihrer Region.

Deutsche Discounter holen auf

Auch punktet auf der Insel. Das vergangene Weihnachtsgeschäft verlief so erfolgreich, dass Lidl sich selbst als "am schnellsten wachsender Supermarkt" in Großbritannien bezeichnet. 

+++ Lesen Sie hier: Aldi, Lidl und Co.: Wenn Discounter zu Vermietern werden +++

2017 sollen die beiden Discounter ein Umsatzplus von 19,2 Prozent erwirtschaftet haben. Laut Kantar Worldpanel kommen sie auf einen Marktanteil von 12 Prozent.

kg