HOME

Verden: "Viel Lende, viel Rippen, tolle Euter": Niedersachsens schönste Kuh gekürt

In Verden bei Bremen wurde unter 200 Teilnehmerinnen Niedersachsens schönste Kuh gekrönt. Neben Zuspruch gab es jedoch auch Kritik von Tierschützern an der Veranstaltung.

Schönheitswettbewerb für Kühe in Verden

Im niedersächsischen Verden bei Bremen kamen am Donnerstag rund 2500 Bauern, Züchter und Interessierte zusammen, um einen Schönheitswettbewerb für Kühe abzuhalten

DPA

Schön, schöner, Fux Seattle: Die Holstein-Dame hat den Milchkuh-Schönheitswettbewerb "Schau der Besten" für sich entschieden. "Viel Lende, viel Rippen, tolle Euter, eine super Kuh", begründete der Schweizer Preisrichter Marc-Henri Guillaume bei der Preisverleihung seine Wahl für die Siebenjährige.

Im niedersächsischen Verden bei Bremen kamen am Donnerstag rund 2500 Bauern, Züchter und Interessierte zusammen, um den nach Veranstalterangaben größten Züchterwettbewerb Niedersachsens zu verfolgen. Die Karten waren für die rund 200 Teilnehmerinnen dieses Jahr komplett neu gemischt: Seriengewinnerin Lady Gaga starb im Dezember im Alter von 13 Jahren. Auch Vorjahressiegerin Alessja, die Lady Gaga noch zu Lebzeiten vom Thron gestoßen hatte, war dieses Jahr nicht dabei.

Tierschutzverein kritisiert Schönheitswettbewerb

Preisrichter Guillaume bewertete die Tiere nach Attributen wie "unglaubliche Euter", ein "wunderschönes Becken", "tolle Rippen" oder eine "super Aufhängung", also die Platzierung des Euters zwischen den Beinen. Tierschützer kritisierten die Veranstaltung: "Eine Miss-Wahl von Kühen mag ja für das Publikum reizvoll sein. Für die Tiere ist dies jedoch mit großem Stress verbunden", sagte etwa Jasmin Zöllmer, Referentin für Agrarpolitik beim Tierschutzverein PROHVIEH. Problematisch sei vor allem die Fokussierung auf die Hochleistungszucht bei den präsentierten Holstein-Rindern.

Ungewöhnlicher Ausflug: Fahrradausflügler leisten Kuh Geburtshilfe

Auch wegen negativer Auswirkungen auf die Klimabilanz steht die industriell betriebene Rinderzucht in der Kritik. Eine durchschnittliche Zuchtkuh produziert täglich zwischen 100 und 200 Liter Methan; ein hochgiftigem Gas, das einen etwa 23 mal stärkeren Einfluss auf den Klimawandel hat als Kohlendioxid. Eine Kuh ist damit in etwa so schädlich für das Klima wie ein Auto. 

km / DPA