VG-Wort Pixel

14. Februar Bloß keine Sextoys: Die schlimmsten Geschenke zum Valentinstag

Zum Valentinstag sollten sie lieber rote Rose als Haushaltsgeräte oder Sextoys verschenken
Zum Valentinstag sollten sie lieber rote Rosen statt Haushaltsgeräte oder Sextoys verschenken
© Peter Klaunzer / Picture Alliance
Damit der Valentinstag nicht zur Katastrophe wird, sollte um diese Geschenke ein großer Bogen gemacht werden.

Die einen lieben ihn und legen großen Wert darauf zu feiern, die anderen halten ihn für Kommerz – am 14.02. ist Valentinstag. Bei der Einschätzung, was zu diesem Anlass ein gutes und was ein schlechtes Geschenk ist, liegen die Geschlechter nicht weit auseinander, wie eine gemeinsame Umfrage von YouGov und Statista zeigt. So sind sich Männer und Frauen einig, dass Möbel, Haushalts- und Elektrogeräte nicht zu besonders großen Begeisterungsstürmen beim Gegenüber führen. Auch eher weniger geeignet ist Geld, wie die Grafik von Statista zeigt. Immer noch ablehnend, allerdings nicht ganz so stark zeigen sich die Befragten bei Plüschtieren und Sexspielzeugen. 

14. Februar: Bloß keine Sextoys: Die schlimmsten Geschenke zum Valentinstag

Lesen Sie hier, welches die besten Geschenke zum Valentinstag sind.

Insgesamt 33 Prozent der Befragten geben an, zum Valentinstag ihre Partnerin oder ihren Partner beschenken zu wollen. Vier Prozent wollen Freunden eine Aufmerksamkeit zukommen lassen, drei Prozent beschenken ihre Eltern. Die Mehrheit (59 Prozent) gibt an, niemanden zu beschenken. 

tis / Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker