HOME

Capmark Financial insolvent: Neue Milliarden-Pleite alarmiert Finanzwelt

Vergleichsweise positive Nachrichten hatten zuletzt den Optimismus geschürt. Doch eine neue Pleite lässt die Alarmglocken wieder schrillen: Die Capmark Financial Group, einer der größten Gewerbe-Finanzierer in den USA hat Insolvenz angemeldet. Einmal mehr wird deutlich, dass die Finanzkrise noch längst nicht überwunden ist.

Auf dem schwer abgestürzten Markt für US-Gewerbeimmobilien herrscht erneut Alarmstimmung. Einer der größten Kreditgeber der Branche, die Capmark Financial Group, ist pleite. Investoren und Bauträger von Bürotürmen, Einkaufszentren und Hotels im ganzen Land haben bei Capmark Kredite über mehrere hundert Milliarden Dollar laufen. Die Talfahrt bei Gewerbeimmobilien gilt als enormes Risiko für Amerikas Wirtschaft und das globale Finanzsystem. Sie war auch Ausgangspunkt für die anhaltende weltweite Krise.

Citigroup und JP Morgan Chase unter Gläubigern

Der Finanzierer reichte zum Wochenbeginn bei einem Gericht im US-Bundesstaat Delaware Insolvenzantrag ein. Schulden von 21 Milliarden Dollar (14 Milliarden Euro) stünden nur noch Werte von rund 20 Milliarden Dollar gegenüber. Zu den größten Capmark-Gläubigern zählen die US-Banken Citigroup und JP Morgan Chase.

Mit dem Preissturz für US-Privathäuser hatte vor rund zwei Jahren die Finanzkrise mit später weltweiten Schockwellen begonnen. Später kamen in den USA auch Preise und Kredite bei Büro- und Ladenimmobilien ins Rutschen. Der Büro-Leerstand ist dem Wirtschaftsdienst Bloomberg zufolge so groß wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Capmark einst Teil von General Motors

Capmark gehörte einst zum US-Autobauer General Motors und zwar als Teil der Finanzierungssparte der bisherigen Opel-Mutter. Im Jahr 2006 kauften die Investmentbank Goldman Sachs, der große US-Finanzinvestor KKR und andere Unternehmen die Mehrheit der Gesellschaft.

Der Finanzierer mit Sitz im US-Bundesstaat Pennsylvania hatte zuletzt einen Quartalsverlust von 1,6 Milliarden Dollar eingefahren. KKR schrieb den Wert der Beteiligung bereits komplett auf Null ab. Auch einige Konkurrenten von Capmark mussten bereits Insolvenz zur Sanierung (dem sogenannten Chapter 11-Verfahren) anmelden oder stehen kurz davor.

AP/DPA / AP / DPA