HOME

Keine Nachrichten und Moderation: Darum spielte 1Live heute Morgen nur Musik

Keine Nachrichten, keine Beiträge, keine Moderation: So mancher 1Live-Hörer dürfte sich heute Morgen verwundert die Ohren gerieben haben. Anders als üblich, spielte der WDR-Sender nur Musik. Hintergrund ist ein Warnstreik.

WDR - 1Live - Streik

Bis acht Uhr lief auf dem WDR-Sender "1Live" nur Musik

Picture Alliance

Einige Hörer könnten sich gefreut haben. All jene, die Nachrichten und Beiträge erwarteten, dürften zumindest verwirrt gewesen sein: Auf dem WDR-Sender 1Live wurde am Freitagmorgen ausschließlich Musik gespielt. Das Moderatoren-Duo aus Michael Imhof und Olli Briesch hingegen schwieg, berichtet "Der Westen".

Hintergrund der Aktion sei ein Warnstreik von freien und festen Mitarbeitern des -Senders, zu dem die Gewerkschaften Verdi und der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) aufgerufen hätten, heißt es. Demnach streiten Sender und Mitarbeiter nach vier gescheiterten Verhandlungen heute erneut über eine neue Vergütung der Beschäftigten.

1Live-Moderatoren zeigen sich solidarisch

Die Hörer wurden erst um sieben Uhr aufgeklärt. Eine weitere halbe Stunde später erklärten auch Imhof und Briesch, die sich mit den Kollegen solidarisch zeigten und deshalb nicht moderierten: "Es gibt wegen des Streiks keine Nachrichten. Auch das Gewinnspiel kann deshalb nicht stattfinden", schreibt "Der Westen". Parallel blieben demnach auch die Social-Media-Kanäle des Senders, der bis zu eine Million Hörer hat, am Morgen stumm.

Der normale Sendebetrieb wurde um acht Uhr wieder aufgenommen. Von der Aktion waren nicht alle WDR-Sender betroffen. So spielte WDR2 sein ganz normales Programm. 


mod
Themen in diesem Artikel