VG-Wort Pixel

Interaktive Weltkarte Hier klappt es schon mit der Energiewende


Europa ist weltweit Vorreiter bei grünem Strom - doch auch Westafrika und Mittelamerika setzen auf saubere Energie. Eine interaktive Grafik zeigt, wo Klimakiller kaum noch eine Chance haben.

Ob Wärmepumpen, Offshore-Windenergie oder auch energieeffizientes Bauen: Deutschland ist bei der weltweiten Energiewende Spitzenreiter. Doch auch in anderen Ländern mehren sich die Projekte für eine saubere Zukunft.

Eine interaktive Grafik von der gemeinnützigen Initiative "Repowermap.org", die von der Europäischen Union und dem WWF unterstützt wird, zeigt nun, wo auf der Welt erneuerbare Energie schon Alltag ist. Sicherlich, Europa ist dicht besiedelt mit nachhaltigen Projekten. Doch auch in Mittelamerika, vor allem in Honduras und Costa Rica tut sich einiges. Auch die westlichen Länder Afrikas sind aktiv. In Ghana und Burkina Faso stehen vor allem Solaranlagen.

Amerika, der Klimakiller

Die unterschiedlichen Energieerzeugungsarten, wie Solar, Wind- oder Wasserkraft und auch Biomasse und Erdwärme werden detailliert aufgeschlüsselt. Außerdem kann der Betrachter sich die Projekte einzelner Unternehmen und auch geplante Anlagen anzeigen lassen. Darüber hinaus wird die Karte ständig erweitert: In Echtzeit aktualisiert sich die Grafik. Kommunen und Gemeinden können ihre Projekte in die Karte einpflegen lassen.

Trauriger Fakt: Die USA hinken den weltweiten Spitzenreitern hinterher. Ballen sich die Anlagen und Projekte auf der Karte ab Mexiko südwärts. So sind für den Sonnenstaat Kalifornien gerade einmal zwei Solar-Projekte auf der Karte eingezeichnet. Allerdings: Die Karte zeigt bisher keine Projekte in Texas an - was allerdings nicht stimmt, denn einige Solar- und Windenergie-Anlagen stehen in dem Bundesstaat. Möglich, dass die Karte noch weitere Projekte nicht aufführt.

kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker