HOME

Ifo-Index: Konjunkturdelle in 2007

Die deutsche Wirtschaft entwickelt sich robust. Der für Anfang 2007 erwartete Konjunktur-Dämpfer könnte zudem schnell wieder abklingen.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September stabilisiert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank minimal auf 104,9 von 105,0 Punkten, wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) mitteilte. Die rund 7000 befragten Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Situation besser als im Vormonat: Der Lageindex stieg auf 111,3 von 108,6 Punkten nach.

Das Barometer für die Erwartungen sank auf 98,9 von 101,4 Punkten im August. Das Ergebnis spreche für eine Fortsetzung der insgesamt robusten Konjunktur, aber "Anfang nächsten Jahres rechnen wir mit einem Dämpfer", sagte Ifo-Experte Klaus Abberger. Dabei spiele die Erhöhung der Mehrwertsteuer sicher eine Rolle.

Die weitere Entwicklung im kommenden Jahr sei noch nicht richtig absehbar, allerdings gebe es auch einige grundlegend positive Entwicklungen etwa im Investitionsgüterbereich. "Wir können daher momentan nicht sagen, dass es bereits das Ende des Aufschwungs ist", sagte er.

Der Europäischen Zentralbank (EZB) empfahl der Ifo-Experte, nach der avisierten nächsten Zinserhöhung im Oktober erst einmal abzuwarten und sich damit mit weiteren Zinsschritten zunächst zurückzuhalten. "Der Druck, die Zinsen zu erhöhen, hat sicher nachgelassen", sagte er.

Reuters / Reuters