VG-Wort Pixel

Kapitalerhöhung geplant Commerzbank zahlt Staatshilfe zurück


Die Commerzbank forciert den Ausstieg des Bundes und zahlt den Rest der in der Finanzkrise gewährten Staatshilfen zurück. Die Bank plant dafür eine Kapitalerhöhung in Höhe von 2,5 Milliarden Euro.

Die Commerzbank will mit Hilfe einer Kapitalerhöhung die restliche Staatshilfe vollständig tilgen. Das kündigte der teilverstaatlichte Dax-Konzern am Mittwoch in Frankfurt an. Die von Mai auf April vorgezogene Hauptversammlung soll den Plan für eine gemischte Bar-/Sachkapitalerhöhung mit Bezugsrechten im Volumen von 2,5 Milliarden Euro absegnen.

Der Bankenrettungsfonds Soffin soll dann die restlichen 1,63 Milliarden Euro Rettungsgelder zurückerhalten, mit denen Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus in der Finanzkrise gestützt worden war. Der Soffin werde an der Kapitalerhöhung teilnehmen, ohne neues Geld zu investieren, erklärte die Commerzbank. In der Folge werde der Soffin seine Sperrminorität von 25 Prozent aufgeben und seinen Anteil an der Commerzbank voraussichtlich unter 20 Prozent senken.

Kurs der Commerzbank-Aktie rauscht in den Keller

Über die weiteren Details der Kapitalerhöhung - Bezugspreis, Bezugsverhältnis sowie die Zahl der auszugebenden neuen Aktien - wolle der Vorstand der Commerzbank mit Zustimmung des Aufsichtsrats zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, teilte die Bank mit.

Die Bundesregierung sieht in der angekündigten Kapitalerhöhung einen weiteren Schritt zur Stärkung des Instituts. "Es ist erfreulich, dass die Commerzbank sich im Hinblick auf die zu erwartenden Anforderungen von Basel III am Kapitalmarkt langfristig anrechenbares Kernkapital beschafft", erklärte das Bundesfinanzministerium am Mittwoch in Berlin.

An der Börse haben sich die Anleger nach der Ankündigung gleich reihenweise von den Aktien der Commerzbank getrennt. Die Titel fielen am Mittwoch um bis zu 14,2 Prozent auf 1,20 Euro, den niedrigsten Stand seit sieben Monaten. Im Dax waren sie der mit Abstand größte Verlierer.

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker