KONKURS United Airlines meldet Konkurs an


Die United Airlines hat Konkurs angemeldet. Es handelt sich um den größten Airline-Konkurs der Luftfahrtgeschichte. Die United Airlines ist die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt.

Weltweite Flüge nicht beeinträchtigt

Der Lufthansa-Partner United Airlines ist zahlungsunfähig. Die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt hat deshalb Gläubigerschutz nach Kapitel elf des US-Konkursrechts beantragt. Die weltweiten Flüge seien davon nicht beeinträchtigt, teilte United mit. Es ist die größte Unternehmenspleite in der Geschichte der Luftfahrt.

Die Lufthansa bekräftigte die Bereitschaft zur Hilfe für ihren langjährigen Partner im Luftfahrtbündnis „Star Alliance“. Es liefen Gespräche, in welcher Form bei Absicherung des Risikos auch ein finanzielles Engagement der Lufthansa möglich sei, sagte Konzern- Sprecher Klaus Walther in Frankfurt. In Branchenkreisen wird spekuliert, ob dazu auch eine Kapitalbeteiligung der Lufthansa an United gehört. Sämtliche Tickets und die Bonusmeilenprogramme blieben gültig, hieß es.

United hatte am Sonntag Kredite von 1,5 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro) ausgehandelt. Diese geben ihr im Rahmen des „Kapitel-Elf- Konkursverfahrens“ die Möglichkeit, weiter zu fliegen und unter Aufsicht eines Konkursrichters eine Sanierung anzustreben.

United Airlines in Zahlen

Die UAL Corporation, die Mutterfirma der United Airlines, hat im Jahr 2001 einen Umsatz von 16,1 Milliarden Dollar verbucht oder 17 Prozent weniger als im Vorjahr. Es fiel ein Verlust von 2,1 Milliarden Dollar an.

In den ersten neun Monaten 2002 kamen nochmals rote Zahlen von 1,7 Milliarden Dollar hinzu. Der Neunmonatsumsatz schrumpfte auf nur noch 10,8 Milliarden Dollar, minus 18 Prozent. Die United beschäftigt zur Zeit noch 83 000 Mitarbeiter.

Sie hat ihren Hauptsitz in Elk Grove Township in der Nähe von Chicago. Hauptknotenpunkte sind Chicago, Los Angeles, San Francisco, Denver und Washington. Die United Airlines ist im inneramerikanischen Flugverkehr vor allem im Westen und Mittleren Westen der USA stark.

Internationale Hauptstrecken sind die Verbindungen nach London, Tokio, Frankfurt und Toronto. Wichtigste Kooperationspartner sind die Lufthansa und die anderen Mitglieder der „Star Alliance“.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker