HOME

Finanztest: Kaputte Ware, Garantie, Rücksendekosten: Das sind Ihre Rechte als Käufer

Das Handy-Display splittert oder der Absatz vom Schuh fällt ab: Gehen gekaufte Produkte kaputt, haben Käufer besondere Rechte. Doch was muss der Händler wirklich leisten - und was ist Kulanz? Finanztest klär auf.

iPhone kaputt: Wann greift die Garantie, wann die Gewährleistung?

iPhone kaputt: Wann greift die Garantie, wann die Gewährleistung?

Egal, ob im Laden oder beim Online-Shopping: Käufer haben Rechte gegenüber den Herstellern und Händlern. Doch sind ein kaputtes Smartphone oder eine defekte Kaffeemaschine nun ein Fall für die Garantie oder die Gewährleistung? Wo besteht da eigentlich der Unterschied? 

Sicherlich, wer nach zwei Wochen plötzlich feststellt, dass der Pulli oder der Toaster doch nicht so gefallen, muss auf die Kulanz des Händlers hoffen. Anders sieht es aus, wenn der Artikel defekt ist. Doch Käufer kennen häufig ihre eigenen Rechte nicht. Und Händler und Hersteller nutzen diese Unsicherheit gerne aus: Sie verlangen für Reparaturen Geld oder speisen Käufer mit falschen Fristen ab. 

"Finanztest" erklärt, was Käufern zusteht, wann sich eine Zusatzversicherung lohnt und wann Kunden Geld zurückbekommen können.

Den gesamten Ratgeber von "Finanztest" finden Sie gegen Gebühr unter ww.test.de.