Softwarekonzern SAP Abtritt des Apothekers


Der Chef des Softwarekonzerns SAP, Léo Apotheker, ist zurückgetreten.

Der Aufsichtsrat des Unternehmens habe sich mit Apotheker "einvernehmlich darauf verständigt hat, dessen Vertrag als Vorstandsmitglied nicht zu verlängern", teilte der Konzern am Sonntagabend in Walldorf mit. Apotheker habe sein Mandat als Vorstandssprecher mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Die beiden Vorstandsmitglieder Bill McDermott, verantwortlich für Vertrieb, und Jim Hagemann Snabe, verantwortlich für Produktentwicklung, wurden zu gleichberechtigten Vorstandssprechern ernannt. SAP kehrte damit zu einer Doppelspitze zurück.

Zu den Gründen für den Führungswechsel wurden keine näheren Angaben gemacht. In der Erklärung bedankte sich der Aufsichtsrat bei Apotheker "für seinen enormen Beitrag zum Erfolg der SAP, den er seit seinem Eintritt in das Unternehmen vor mehr als 20 Jahren geleistet" habe. Die Personalentscheidung sollte am Montag in einer Telefonkonferenz näher erläutert werden.

Als neues Vorstandsmitglied bestellte der SAP-Aufsichtsrat den Angaben zufolge Vishal Sikka. Hasso Plattner, Mitgründer des Unternehmens und Aufsichtsratsvorsitzender der SAP AG, werde auf Wunsch des Aufsichtsrats weiter eine starke Rolle spielen, um die neue Führung in Fragen der Technologie und der Produktentwicklung zu beraten.

"Die Neuaufstellung der Unternehmensspitze soll die Produktinnovationen näher mit den Kundenanforderungen zusammenbringen", erklärte Plattner. Die neue Führung werde "die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie den Fokus auf profitables Wachstum beibehalten und weiter vorantreiben". Mit Innovationen solle im Jahr 2010 Marktführerschaft von SAP weiter ausgebaut werden.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker