HOME
Christian Klein

Sorgen wegen Fachkräftemangel

SAP-Vorstand fordert mehr Mut und Tempo für digitalen Wandel

Der Standort Deutschland kann auch in Zeiten der Digitalisierung mit seinen Tugenden glänzen, findet SAP-Vorstandsmitglied Christian Klein. Dazu müsse nun aber langsam auch mal etwas passieren.

Das Foto zeigt den Internetauftritt des Karrierenetzwerks LinkedIn

LinkedIn-Ranking

Das sind die beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands

Ein Lkw-Fahrer, dem ein Bier gereicht wird

Autobahnen in Deutschland

Betrunkene osteuropäische Lkw-Fahrer sind leider keine Seltenheit - auf Kontrollgang mit der Polizei

Gute Stimmung im Büro (Symbolbild)

Job-Ranking

Das sind die 25 beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands

Ein Bauarbeiter kniet in einem Erdloch und hält in seinen Händen einen Strang mit unterschiedlich farbig markierten Kabeln

Nachrichten aus Deutschland

Kabel durchtrennt: 40.000 Haushalte in Berlin stundenlang ohne Internet

Nachrichten aus Deutschland: Gaffer-Unfall auf der A5

Baden-Württemberg

Familie stirbt auf A5 – Gaffer verursachen zweiten schweren Autounfall

Wie viele Menschen bei dem schweren Unfall auf der A5 gestorben sind, konnte die Polizei bislang nicht sagen

Baden-Württemberg

Lkw schiebt zwei Autos unter anderen Laster: Mehrere Tote auf der A5

Mitarbeiterzufriedenheit

Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber - und die Nummer 1 ist ziemlich unbekannt

Stress lass nach: SAP organisiert Angestellten Meditation im Büro

Achtsamkeit im Job

Warum Weltkonzern SAP Manager und Mitarbeiter das Meditieren lehrt

Thomas Müller vom FC Bayern München jubelt im DFB-Pokal mit Julian Green und der BVB-Mann Roman Weidenfeller reckt die Faust

Nächste Runde DFB-Pokal

BVB und Bayern bekommen Bundesligisten zugelost

Der BVB-Mann des DFB-Pokalabends: Roman Weidenfeller hielt zwei Elfmeter, einer ging an die Latte

DFB-Pokal

BVB wendet Blamage im Elferkrimi ab - Viertligist führt Darmstadt 98 vor

SAP-Mitbegründer Klaus Tschira 2012 auf einer Galaveranstaltung in Mannheim

SAP-Mitbegründer

Klaus Tschira überraschend verstorben

Lukas Podolski machte mit zwei Toren für Arsenal wieder auf sich aufmerksam.

Nach Champions-League-Doppelpack

Bierhoff fordert von Podolski: "Er muss nachlegen"

Inklusion

Henri will trotz Down-Syndrom aufs Gymnasium

Softwarekonzern

SAP will Hunderte Autisten ausbilden

Software-Hersteller

SAP steigert Umsatz und Gewinn

Softwarekonzern SAP

Abtritt des Apothekers

GESPERRT Obamas Halbschwester

Eine starke Afrikanerin

Generationswechsel

SAP kehrt zur Doppelspitze zurück

Milliardenvolk

Indien auf dem Weg zur Weltmacht

Versorger-Ranking

Gaspreisliste hat Schönheitsfehler

Mitbestimmung

SAP wählt erstmals Betriebsrat

Costa Rica

Modell-Alarm bei den "Ticos"

Betriebsratswahlen

SAP gibt Widerstand auf

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(