VG-Wort Pixel

Teure Corona-Fehlwürfe Darum gehören OP- und FFP2-Masken nicht in den gelben Sack

Masken und Gummihandschuhe werden falsch entsorgt.
Masken und Gummihandschuhe werden falsch entsorgt
© Getty Images
Deutschlands Entsorgungswirtschaft klagt über falsche Entsorgung der Gesichtsmasken und Gummihandschuhen. Lesen Sie hier, wie Sie diese richtig entsorgen. 

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de

Als Folge der Corona-Pandemie beklagt Deutschlands Entsorgungswirtschaft eine stark gestiegene Zahl von sogenannten Fehlwürfen in der Gelben Tonne oder im Gelben Sack.

Große Mengen von Gummihandschuhen sowie OP- und FFP2-Masken landeten darin, obwohl sie in den Restmüll gehörten, teilte der Entsorgerverband BDE in Berlin mit. Wenn zu viele solcher Materialien in einer Tonne sind, besteht die Gefahr, dass der komplette Inhalt - also auch für das Recycling gedachte Verpackungen - aussortiert und verbrannt werden muss.

Corona-Pandemie: Nicht nur Gummihandschuhe und Masken sind ein Problem

"Die Fehlwürfe erschweren unsere Arbeit und sind schlecht für das Recycling - das macht uns Sorge", sagte ein BDE-Sprecher. 

Aber nicht nur falsch entsorgte Gummihandschuhe und Masken sind ein Problem für Entsorger: Fast-Food-Verpackungen, Pizzakartons oder ganze Tüten voll Restmüll verschandeln in der Pandemie den öffentlichen Raum.

RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker