HOME

Sinkende Spritpreise: Deutsche sparen Milliarden beim Tanken

Die anhaltende Talfahrt beim Ölpreis sorgt für niedrige Preise an den Tankstellen. Fünf Milliarden Euro weniger haben Deutsche dieses Jahr für Benzin und Diesel ausgegeben - obwohl mehr getankt wurde.

2014 sanken die Preise für Benzin und Diesel. Autofahrern scheint das u gefallen - sie haben mehr getankt als im Vorjahr.

2014 sanken die Preise für Benzin und Diesel. Autofahrern scheint das u gefallen - sie haben mehr getankt als im Vorjahr.

Die stark sinkenden Preise von Benzin und Diesel haben deutschen Autofahrern in diesem Jahr einem Bericht zufolge Milliarden an Tankkosten gespart. Im Vergleich zu 2013 fielen die Ausgaben rund fünf Milliarden Euro niedriger aus, wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Zahlen des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV) berichtete.

Zugleich hätten die Autofahrer mehr getankt: "Wir rechnen, damit, dass Deutschlands Tankstellen 2014 vier Prozent mehr Diesel als im Vorjahr verkaufen und zwei Prozent mehr Benzin", sagte MWV-Sprecher Alexander von Gersdorff dem Blatt.

Die Kraftstoffpreise sind in den vergangenen Monaten deutlich gefallen - Hintergrund ist die anhaltende Talfahrt beim Ölpreis. In seinem wöchentlichen Vergleich gab der ADAC am Mittwoch neue Jahrestiefststände bekannt. Demnach kostete Super E10 pro Liter 1,305 Euro, vier Cent weniger als in der Vorwoche. Der Liter Diesel wurde um 3,1 Cent billiger und kostete noch 1,195 Euro. Zuletzt waren die Preise laut ADAC im Jahr 2010 derart niedrig.

kup/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel