HOME

Bearbeitungszeit: Steuererklärung: Wo die Finanzämter am schnellsten sind

54,7 Tage Tage brauchen die deutschen Finanzämter im Durchschnitt um Steuererklärungen zu bearbeiten.  Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind aber enorm. 

Gute Nachrichten für Steuerzahler und -zahlerinnen in Nordrhein-Westfalen: Die Finanzämter in ihrem Bundesland waren im vergangenen Jahr die schnellsten bei der Bearbeitung der Steuererklärungen. Sie brauchten durchschnittlich 47 Tage für die Bearbeitung – so wenig wie in keinem anderen Bundesland und deutlich weniger als der Bundesdurchschnitt (54,7 Tage).

Das geht aus einer Erhebung der Onlineplattform Lohnsteuer-kompakt.de hervor, für die die Bearbeitungsdauer von rund 400.000 Einkommenssteuererklärungen im Jahr 2019 ausgewertet wurde. Das Saarland folgt demnach mit 48,8 Tagen auf dem zweiten Rang, in Hamburg sind es 49,6 Tage. Die langsamsten Finanzämter gibt es in Thüringen und Hessen: Die Menschen warten dort jeweils 61,5 Tage auf ihren Steuerbescheid. Insgesamt ist die Bearbeitungsdauer deutschlandweit leicht gesunken: 2018 lag sie noch bei 56,1 Tagen.

Statista