VG-Wort Pixel

Checkliste In wenigen Schritten zur richtigen Versicherung


Welche Versicherung brauchen Sie wirklich? Und worauf sollten Sie bei Auswahl und vor dem Abschluss neuer Versicherungem achten? Hier finden Sie eine Checkliste, die die wichtigsten Punkte in Kürze auflistet.

Überprüfen Sie regelmäßig Ihren Versicherungsschutz. Vor allem wenn Sie einen neuen Lebensabschnitt beginnen: Mit den Partner zusammenziehen oder heiraten, Kinder bekommen, ihren Job wechseln, ins Ausland gehen, arbeitslos werden, sich scheiden lassen, ein Haus kaufen oder in Rente gehen.

Arbeiten Sie sich dabei von den wichtigen zu den weniger wichtigen Policen vor. Denken Sie dabei an das "GAU"-Prinzip und versichern Sie immer zuerst die größten anzunehmenden Unfälle Tod, Invalidität und Haftpflicht.

Wenn Sie bei der Überprüfung zum Ergebnis kommen, dass Sie ... ... überflüssige Versicherungen, haben, dann kündigen Sie sie und bauen besser Ihr Vermögen auf.

... falsch oder zu teuer versichert sind, holen Sie grundsätzlich Vergleichsangebote ein. Bei Ihrer Suche sollten Sie von mindestens drei Anbietern Angebote vergleichen. Dazu bieten wir Ihnen Vergleichsrechner an, die Ihnen fair und ausgewogene Angebote machen. Achten Sie vor allem auf Leistung, Preis, Laufzeit und Selbstbeteiligung.

Wenn Sie das richtige Angebot gefunden haben, seien Sie unbedingt

ehrlich

, wenn Sie bei Versicherungsanträgen

Auskünfte zu Ihrer Person

abgeben müssen (zum Beispiel über Vorerkrankungen bei Berufsunfähigkeits-Versicherung). Andernfalls droht der Verlust des Versicherungsschutzes - und zwar gerade dann, wenn Sie ihn brauchen. Die Versicherer sind bei falschen und fehlenden Angaben empfindlich und selten zimperlich Ihnen gegenüber.

Achten Sie darauf, wenn immer möglich, schließen Sie Verträge mit

Selbstbeteiligung

ab. Da dies den Anreiz zum Versicherungsbetrug verringert, gewähren die Versicherer hierfür meist sehr günstige Tarife. Auch wenn Sie im Schadenfall dann mitzahlen müssen: Die Gesamtrechnung fällt für Sie günstiger aus (beispielsweise bei der Teil- oder Vollkaskoversicherung für Ihr Auto).

Schließen Sie

keine langfristigen Verträge

ab. Mit Ausnahme der Lebens- und Berufsunfähigkeitsabsicherung geht das praktisch immer. Sinnvoller sind

Ein-Jahres-Verträge

. Sie haben dadurch keinen Nachteil, können aber leichter zu einem besseren Anbieter wechseln.

Unterschreiben Sie

grundsätzlich nie etwas am Tag der Beratung, überschlafen Sie Ihre Entscheidung.

Zahlen Sie Beiträge

nicht in Raten

, dies ist meistens teurer. Zahlen Sie immer jährlich, wenn Ihr Versicherer Ihnen dafür Rabatt gewährt. So sparen Sie viel Geld.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker