VG-Wort Pixel

Aktienboom Wert von Kryptowährung schießt wegen Omikron-Variante plötzlich in die Höhe

Die neue Coronavirus-Mutation Omikron
Die neue Coronavirus-Mutation Omikron 
© agrarmotive / Imago Images
Seit vergangener Woche beschäftigt Omikron die Welt. Die neue Corona-Virusvariante ließ die Börsen abstürzen. Der Wert der gleichnamigen Kryptowährung ist hingegen plötzlich in die Höhe geschlossen. Ihr Wert stieg um ein Zehnfaches an.

Die Wahl der Weltgesundheitsorganisation, die neue Virusvariante Omikron – im Englischen Omicron – zu nennen, hat der gleichnamigen Kryptowährung Omicron einen Boost versetzt: Die digitale Währung, bislang weitgehend unbekannt und stabil, verzehnfachte ihren Wert am frühen Montag auf fast 700 Dollar (616 Euro). Danach fiel der Omicron stark auf 152 Dollar, dann kletterte der Wert wieder auf 350 Dollar, wie die Website CoinMarketCap festhielt.

Die Kryptowährung Omicron war erst Anfang November erschaffen worden – die Gründer erwähnten damals die Corona-Pandemie mit keiner Silbe. Sie wollten nach eigener Aussage eine neue Währung anbieten, die "unabhängig von den Ausschlägen des Marktes" funktionieren und so "die Kaufkraft erhalten" solle. Vor der Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation dümpelte die Währung Omicron bei 70 Dollar. 

Omicron-Coin nicht die erste Kryptowährung mit plötzlichem Werteanstieg

Sie ist nicht die einzige Kryptowährung, die plötzlich im Scheinwerferlicht auftaucht – und teils genauso schnell wieder verschwindet: Der "Squid Coin", erschaffen von Fans der Netflix-Serie "Squid Game", etwa war zu Beginn 70 Cent wert – und stieg binnen weniger Tage auf 2,86 Dollar. Das war am 1. November. Am 2. November wurde der "Squid Coin" für nur noch drei Cent gehandelt – Käufer hatten herausgefunden, dass sie die Währung nicht in traditionelle Münze tauschen konnten. Die Gründer der Währung waren plötzlich aus allen Internetnetzwerken verschwunden.

nk AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker