HOME

Online-Spielsucht jetzt offiziell Krankheit

Genf - Gegen die Kritik vieler Wissenschaftler sieht die Weltgesundheitsorganisation Online-Spielsucht nun als eigenständige Krankheit an. In ihrem heute veröffentlichten Katalog der Krankheiten steht Online-Spielsucht unter anderen Suchtkrankheiten. Ärzte können sich bei Diagnosen an den im Katalog beschriebenen Symptomen orientieren. Krankenkassen ziehen ihn oft als Grundlage für ihre Erstattungen von Behandlungen heran. Kritiker fürchten, dass Menschen, die viel online spielen, plötzlich als therapiebedürftig eingestuft werden könnten.

Computer

Harmloser Spaß oder Krankheit?

Kontroverse um Online-Spielsucht

Computerspieler

Katalog der Krankheiten

WHO macht Online-Spielsucht offiziell zur Krankheit

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes im Kongo kämpfen mit zahlreichen Maßnahmen gegen Ebola

WHO schürt Hoffnung

Ebola-Epidemie im Kongo könnte bald beendet sein

Junge Frau liegt im Bett

Depressionen

"Will dir keine Last sein": Wie es sich anfühlt, eine depressive Freundin zu haben

Anopheles-Stechmücke kann Malaria-Erreger übertragen

WHO verkündet Ausrottung

Paraguay ist von Malaria befreit

Aktion gegen das Rauchen

E-Zigaretten auch schädlich

WHO: Raucherrate sinkt zu langsam

Mittelmeer-Diät

Übergewicht bei Kindern

Trotz Mittelmeer-Diät – warum die Südeuropäer immer dicker werden

Von Denise Snieguole Wachter
Steaks liegen auf einem Grill

Ernährung

Krankmacher oder Superfood? Die Wahrheit über unser Fleisch

Tödliche Krankheit

Kongos Nachbarn wappnen sich gegen Ebola - Flucht aus Klinik

Patienten werden in einem Krankenhaus in Kozhikode, Indien auf das Nipah-Virus untersucht

Bundesstaat Kerala

Mehrere Tote durch Nipah-Virus in Indien

Ebola im Kongo

Auch Millionenstadt betroffen

Kongo bestätigt 17 Ebola-Fälle

Auch die Gesundheitskräfte in der kongolesische Großstadt Mbandaka müssen nun gegen Ebola ankämpfen

"Äußerst besorgniserregend"

Ebola-Virus erreicht Millionenstadt im Kongo

WHO schickt mobiles Ebola-Labor in den Kongo: Eine Aufnahme zeigt ein einzelnes Viruspartikel des Ebola-Virus.

Ebola-Ausbruch

WHO setzt mobiles Labor im Kongo ein

Gesundheitspersonal im Kongo trägt Schutzkleidung gegen Ebola-Virus

Demokratische Republik Kongo

Erneuter Ebola-Ausbruch: WHO verschickt experimentellen Impfstoff

Ebola-Ausbruch im Kongo

Bislang 17 Tote

Das Ebola-Virus ist zurück im Kongo

Smog in Neu Delhi

WHO: Weltweit jährlich rund sieben Millionen Tote durch Luftverschmutzung

Giftgaseinsatz in Syrien? UN-Mitarbeiter können Berichte nicht verifizieren

Chemiewaffen in Syrien?

Merkel sieht "sehr klare Evidenz", aber UN-Mitarbeiter können Giftgaseinsatz nicht verifizieren

Antibiotika

Gefahr von Resistenzen

Trotz Warnungen: Antibiotikaverbrauch steigt dramatisch

Warm eingepackt bei minus zehn Grad Celsius: Nach Angaben der Meteorologen wird die eisige Kälte noch bis zum Wochenende anhalten

WHO-Experten warnen

Herz, Lunge, Haut - so schadet die Kälte unserer Gesundheit

WHO-Bilanz zu Masern-Erkrankungen: Eine an Masern erkrankte Frau liegt im Bett

Bericht der WHO

So viele Europäer starben letztes Jahr an Masern

Tim Mälzers Lebensmittelcheck

Tim Mälzers Lebensmittelcheck

Was wirklich schlank macht – es sind nicht die Diäten

Von Denise Snieguole Wachter
Kapstadt Dürre

Südafrika

Kapstadt leidet unter Jahrhundert-Dürre - jetzt droht totaler Wasserstopp

Eine junge Frau nimmt eine Tablette ein.

Infektionen

Resistenzen? Von wegen! Ärzte raten zu kürzeren Antibiotika-Therapien

Wissenscommunity