Französisches Elektropop-Duo bringt Pariser heraus

11. Juli 2013, 13:20 Uhr

Wer beim Hören von Daft Punks Hit "Get Lucky" in Liebeswallungen gerät, kann demnächst die Musikliebe mit körperlicher Anziehung verbinden. Die Franzosen bringen Kondome auf den Markt.

Daft Punk, Kondome, Musikmarketing, Get Lucky, Random Access Memories

Glückliche Verhütung: Der Titel des Daft-Punk-Hits "Get Lucky" wird nun auch zum Namen eines Kondoms©

Wie kann man einen Sommerhit weiter vermarkten, wenn er schon in zwei Dutzend Ländern an der Spitze der Charts stand? Ganz einfach: Das französische Elektropop-Duo Daft Punk hat in Zusammenarbeit mit einem Kondomhersteller ein Präservativ entwickelt mit dem passenden Namen "Get Lucky".

Erste Exemplare der Kondome wurden bereits an DJs verteilt. Der US-Amerikaner DJ Diplo schrieb auf seinem Twitter-Account: "Gott sei Dank hatte ich diese Daft-Punk-Kondome letzte Nacht" und präsentiert über Instagram gleich noch ein Bild der Verpackung des Produktes. Rechtzeitig zu Beginn der Musikfestivalsaison sollen die Kondome auch in Belgien verteilt worden sein, wird auf einem Blog mitgeteilt, der sich mit PR-Aktionen beschäftigt.

Vor Daft Punk arbeitete die Boyband JLS - die 2008 den zweiten Platz bei der britischen Version von "X Factor" erreichte - schon 2010 mit demselben Unternehmen zusammen. In Anlehnung an die Initialen der Band wurden diese Kondome unter dem Namen "Just Love Safe" vermarktet.

Wann genau die Daft-Punk-Kondome frei verkäuflich in den Handel kommen, steht noch nicht fest. Die Fans der Band sollen sich aber außerdem auch auf Actionfiguren freuen können. Dann gäbe es Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter in ihren futuristischen Roboterkostümen für die Schrankwand.

Lesen Sie auch
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Belgien Daft Punk DJ Initialen Kondome Sommerhit Verpackung
Lifestyle
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests