Geiselnehmer verlangt zwei Bier und Medienkontakt

27. Dezember 2012, 18:26 Uhr

Zweite Geiselnahme binnen einer Woche in Berlin. Doch diesmal ist nach einer knappen Stunde alles vorbei, die Polizei kann den Täter rasch überwältigen. Die Forderung des Mannes: Zwei Flaschen Bier.

Geiselnahme, Berlin, Bier, Kontakt zu Medien, rbb, Geiselnehmer

Schauplatz einer kurzzeitigen Geiselnahme in Berlin: die Postbank-Filiale an der Joachimstaler Straße in Charlottenburg©

Die zweite Geiselnahme binnen einer Woche haben Spezialkräfte der Polizei am Donnerstag in einer Berliner Bank beendet. Sie überwältigten den Täter nach rund 50 Minuten. Der 68 Jahre alte Mann hielt einen Angestellten einer Postbank-Filiale in Charlottenburg fest und bedrohte ihn, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Täter habe von einer Schusswaffe gesprochen und erklärt, er wolle zwei Flaschen Bier haben und den Rundfunk Berlin-Brandenburg sprechen. Das Motiv ist laut Polizei bisher unklar.

Der 49 Jahre alte Bankmitarbeiter blieb unverletzt. Die anderen Mitarbeiter und Kunden der Bank hätten die Filiale unbehelligt verlassen können. Der Filialleiter hatte den Überfall mitbekommen und die Polizei verständigt. Der Täter wurde bei dem Zugriff leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Er hatte nach Angaben der Polizei eine Pistole bei sich, die noch untersucht werden sollte. Ob es sich um eine echte Waffe handelte, muss noch geklärt werden.

Tathergang wird noch geklärt

Auch der genaue Tathergang müsse nun geklärt werden, sagte der Polizeisprecher. Er konnte zunächst noch nicht sagen, ob es Videoaufnahmen aus der Bank gebe. Mehrere Zeugen der Ereignisse wurden vernommen.

Die Umgebung der Postbank-Filiale war großräumig abgesperrt worden. Zwischen Bahnhof Zoo und Kurfürstendamm mussten Busse und der Verkehr umgeleitet werden. Am frühen Nachmittag wurden die Sperrungen schließlich wieder aufgehoben. Dutzende Schaulustige hatten den Tatort gesäumt.

Erst am vergangenen Freitag hatte ein 29 Jahre alter Mann eine Bank in Berlin-Zehlendorf überfallen und einen Angestellten stundenlang als Geisel genommen. Schließlich gab der Täter auf. Auch sein Motiv blieb bisher unklar. Spekuliert wurde über Geldsorgen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bahnhof Zoo Bier Motiv Rundfunk Berlin-Brandenburg
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...