A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Korruption

+++ Fifa-Skandal im Ticker +++
+++ Fifa-Skandal im Ticker +++
Fifa steigert Finanzreserven auf 1,5 Milliarden US-Dollar

Neben vielen Uefa-Fußballverbänden haben weitere angekündigt, nicht für Sepp Blatter zu stimmen. Dennoch scheint seine Wiederwahl unsausweichlich. Alle Entwicklungen lesen Sie im stern-Ticker.

Politik
Politik
Chronologie: Die turbulenten FIFA-Tage

Die Woche fing zumindest relativ ruhig an für den Weltfußballverband FIFA. Am Montag konnte noch keiner um Präsident Joseph Blatter ahnen, was vor den Chef-Wahlen heute passieren würde. An Dramatik und Turbulenz sind diese Tage letztlich kaum mehr zu übertreffen.

+++ News-Ticker zum Fifa-Skandal +++
+++ News-Ticker zum Fifa-Skandal +++
Blatter: "Kann nicht jeden kontrollieren"

Nach der anberaumten Krisensitzung hat sich die Uefa jetzt doch entschieden, den Fifa-Kongress nicht zu boykottieren. Man wolle für Prinz Ali stimmen - der Fifa-Skandal im stern-News-Ticker.

Nachrichten-Ticker
FIFA-Krise perlt an Blatter ab

Kein Blatter-Boykott, kein Blatter-Rücktritt: Die Europäische Fußball-Union (UEFA) verzichtet trotz der skandalösen Vorgänge im Weltverband FIFA auf starke Signale gegen Präsident Joseph Blatter.

Nachrichten-Ticker
FIFA-Krise perlt an Blatter ab

Kein Blatter-Boykott, kein Blatter-Rücktritt: Die Europäische Fußball-Union (UEFA) verzichtet trotz der skandalösen Vorgänge im Weltverband FIFA auf starke Signale gegen Präsident Joseph Blatter.

Fifa-Skandal
Fifa-Skandal
Blatter denkt nicht an Rücktritt

Sepp Blatter äußert sich in seiner Rede zur Eröffnung des 65. Fifa-Kongresses zum Korruptionsskandal. Er möchte das Vertrauen zurückgewinnen, von einem Rücktritt ist nicht die Rede.

Sport
Sport
Platini entwirft neues Drohszenario für Blatter-Sieg

Kurz nach seiner deutlichen Rücktritts-Forderung an Joseph Blatter sah sich Michel Platini selbst in die Enge gedrängt.

DFB-Präsident Niersbach
DFB-Präsident Niersbach
"Wandel ohne Wechsel an der Fifa-Spitze nicht möglich"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sieht nur eine Möglichkeit für die Fifa, Vertrauen zurückzugewinnen: Einen Wechsel an der Spitze.

Video
Video
Fifa-Krisentreffen zum weiteren Vorgehen

In Zürich trafen sich auch anderer Vertreter der Fußballverbände, um ihre Vorgehen in dem Korruptionsskandal zu besprechen.

Politik
Politik
Steuerbegünstigte Geldmaschine: FIFA hat Vereinsstatus

Dass Josef Blatter ein Schweizer ist, erfüllt durchaus nicht jeden Eidgenossen mit Stolz. Abgesehen vom Ruf des von ihm geführten Fußball-Weltverbands als Hort der Korruption stören sich viele daran, dass die FIFA steuerliche Privilegien genießt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?