HOME
Marine Le Pen, Chefin des rechtsextremen Front National

Scheinbeschäftigungs-Affäre

Druck auf Front-National-Chefin Le Pen in Scheinbeschäftigungs-Affäre wächst

Marine Le Pen hat ihren Leibwächter und ihre Büroleiterin womöglich unrechtmäßig aus vom EU-Parlament bezahlen lassen. Die beiden Mitarbeiter wurden in Polizeigewahrsam genommen und verhört. 

Spricht von einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr: Bayer-Vorstandschef Werner Baumann. Foto: Oliver Berg/Archiv

Monsanto-Übernahme

Bayer für Milliardendeal gewappnet

Streiks und Verhaftungen: Deutsche Verbände warnen Bangladesch

Lungenkrebs wird zu einem zunehmenden Problem bei Frauen

Krebs-Statistik 2017

Immer mehr Frauen erkranken und sterben an Lungenkrebs

Die EMA ist für die Arzneimittelzulassung zuständig

Hamburg will Europäische Arzneimittelagentur von London an die Elbe holen

Ausgaben des Jahresberichts 2016/2017 von Amnesty International liegen in Berlin auf einem Tisch. Foto: Monika Skolimowska

Menschenrechtsverletzung

Amnesty schlägt Alarm: Die Welt ist finsterer geworden

Migranten, die vor der Küste Libyens aus dem Meer gerettet wurden. Amnesty international beklagt die Flüchtlingspolitik der EU.

Amnesty International Jahresbericht

Die Welt ist finsterer geworden

Röntgenbild einer mit Krebs befallenen Lunge im Klinikum der Universität München. Foto: Felix Hörhager/Archiv

Neue Studie

Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer

Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer als bei Männern

Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 22. Februar

US-Botschafterin Haley im UN-Sicherheitsrat

US-Botschafterin Haley bekräftigt Zusammenhalt mit EU und Nato

Bergung der ertrunkenen Flüchtlinge bei Zawiya

Helfer entdecken an der Küste Libyens 74 ertrunkene Flüchtlinge

Nach Ansicht des BDA sind viele Vorschläge des SPD-Kanzlerkandidaten «ohne präzise Kenntnis der Zahlen oder der Rechtslage in Deutschland formuliert». Foto: Carsten Rehder

Massive Kritik

Agenda-2010-Reformen: CDU und Wirtschaft greifen Schulz an

Marathon-Sitzung im britischen Oberhaus zum Brexit-Gesetz

Den öffentlichen Kassen in der EU entgehen Schätzungen zufolge 50 bis 70 Milliarden Euro im Jahr wegen Steuertricks von Unternehmen, heißt es in Brüssel. Foto: Jens Kalaene

Neue Regelungen

EU geht weiter gegen Steuertricks von Großkonzernen vor

Nach aktuellem Stand muss Apple in Irland 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen

Klage beim EU-Gericht

Mit dieser Begründung will Apple die Milliarden-Nachzahlung umgehen

Donald Trump als Elefant im Porzellanladen. Foto: Andreas Arnold

Politisch und provokativ

Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit

Bei der Eröffnung des Europäischen Polizeikongresses warb Thomas de Maizière für ein EU-weites Ein- und Ausreiseregister

EU-Sicherheitspolitik

De Maizière fordert baldiges Ein- und Ausreiseregister

Juncker: Die EU darf nicht naiv sein

Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an

"Ungeheurer Sicherheitsgewinn"

De Maizière wirbt für Ein- und Ausreiseregister in der EU

Finanzminister Schäuble (L) und Justizminister Maas während einer Kabinettssitzung im Kanzleramt. Foto: Kay Nietfeld

Geldwäsche-Gesetz im Kabinett

Einigung über Transparenzregister

Containerhafen in Hamburg

EU-Kommissarin warnt USA vor Handelskrieg

Stundenplan einer 5. Klasse

Experten bescheinigen Deutschland weiteren Reformbedarf in der Bildungspolitik

EU-Finanzminister beraten über gemeinsame Liste von Steueroasen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools