HOME
Das Rettungsschiff "Aquarius" von Hilfsorganisationen

Medien: Italien droht mit Hafensperre für ausländische Flüchtlingsschiffe

Italien erhöht angesichts steigender Flüchtlingszahlen den Druck auf die anderen EU-Staaten: Wie italienische Medien am Mittwoch berichteten, hat die Regierung in Rom der EU damit gedroht,

Einigung auf neue EU-Verordnung für Ökolandbau

Italien droht mit Hafen-Verbot für Flüchtlingsboote

Flugzeug im Landeanflug

Laptops dürfen bei USA-Flügen vorerst weiter ins Handgepäck

Flüchtlingskrise: Italien droht mit Anlegeverbot für Schiffe

Bundesjustizminister Heiko Maas

Gesetz gegen strafbare Hassrede

"Ich überlasse es nicht Facebook, die Grenzen der Meinungsfreiheit zu diktieren"

Florian Güßgen
"Eigene Dateien"

Verstoß gegen EU-Richtlinien?

Netzagentur setzt Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung aus

Festnahme von mehreren IS-Mitgliedern

Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder bei Razzia in drei EU-Staaten festgenommen

Merkel bei der Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrats

Merkel will TTIP-Gespräche wieder in Gang bringen

Einbürgerungen

Brexit: Briten wollen vermehrt Deutsche werden

Margrethe Vestager

Fragen und Antworten

Warum die EU Google eine Milliardenstrafe aufbrummt

Die Google-Shopping-Suche (Screenshot)

Rekordstrafe

Google muss milliardenhohe Strafe an die EU zahlen

Google

Hintergrund

Die EU-Wettbewerbshüter und Google

EU-Flagge

EU-Staaten nehmen Türkei fünf Mal mehr Flüchtlinge ab als notwendig

Google muss bei Beschwerden weltweit tätig werden

EU-Kommission verhängt Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google

Strafe gegen Google verhängt

EU-Kommission verhängt Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google

Per Karte mit PIN-Nummer kommt am einfachsten an Bargeld.

Geld im Urlaub

Diese Zahlungsmittel eignen sich am besten für die Reise

Till Bartels

EU-Staaten nehmen Türkei mehr Flüchtlinge ab als vereinbart

US-Handelsminister Ross zu Gesprächen in Berlin

Premierministerin Theresa May

May legt in London Plan für künftigen Status von EU-Ausländern vor

DUP-Chefin Foster (l.) und May bei der Unterzeichnung

Britische Premierministerin May schließt Regierungsabkommen mit nordirischer DUP

London

Angebot aus London

Brexit: EU-Bürger sollen Bleiberecht einzeln beantragen

Markus Ferber

Tausende Jobs weg

Kritik an Staatshilfe für italienische Banken

Großbritanniens Premierministerin Theresa May (l.) und DUP-Vorsitzende Arlene Foster

Unterstützung der nordirischen DUP

Britische Minderheitsregierung mit nordirischer DUP steht

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools