HOME

Video

Proteste gegen neue Regierung im Libanon

Bereits im Oktober war die Regierung von Saad al-Hariri zurückgetreten. Monate des Protests gegen Vetternwirtschaft und Korruption waren dem vorausgegangen. Am Dienstag hatte sich dann eine neue Regierung gebildet.

Proteste im Irak

Zusammenstöße in Bagdad

Gewalt im Irak: Sicherheitskräfte gehen gegen Proteste vor

Korruption

Studie

Deutschland ohne Fortschritte im Kampf gegen Korruption

Schild mit dem Bild von Alberto Nisman und der Aufschrift "Justicia por Nisman"

ZDF-Serie über Alberto Nisman

War es Mord oder Suizid? Wie der Tod eines Staatsanwalts Argentinien bis heute spaltet

Von Eugen Epp
Meng vor Gericht

Ex-Interpol-Chef Meng in China zu 13 Jahren Haft verurteilt

Isabel dos Santos

Isabel dos Santos

Reichste Frau Afrikas: Milliardärin in Erklärungsnot

Demonstranten greifen Sicherheitskräfte an

Mehr als 160 Verletzte bei Zusammenstößen in Beirut

Ukraine-Affäre

"Trump wusste genau, was ablief": Dieser Zeuge könnte dem US-Präsidenten gefährlich werden

Von Marc Drewello
Ein Demonstrant schwenkt die irakische Flagge

Naher Osten

„Dieses Land ist nicht euer Schlachtfeld“ – wie die Menschen im Irak um ihre Freiheit kämpfen

Stern Plus Logo
Zwei Flüchtlingsjungen in Uganda trinken und essen
Exklusiv

UNHCR

Hinweise auf Korruption beim UN-Flüchtlingshilfswerk – falsche Papiere gegen Geld?

Für Geld in den Westen
Exklusiv

Korruption beim UNHCR

Für Geld in den Westen: Wie Mitarbeiter des UN-Flüchtlingswerks falsche Papiere verkaufen

Stern Plus Logo
Bilfinger

Rechtsstreit um Korruption

Bilfinger und Chefermittlerin wollen sich gütlich einigen

US-Präsident Donald Trump

Die Morgenlage

Trump ordnet Raketenangriff an: USA töten hohen iranischen General in Bagdad

Norbert Horst

//Das Werkstattgespräch

„Ich stelle Polizeiarbeit realistisch dar. Polizisten mögen das“

Crime Plus Logo
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

Netanjahu beantragt wegen Korruptionsaffäre beim Parlament Immunität

Protest gegen die Verschleppung Schaweddinows

Nawalny: Putin-Kritiker Schaweddinow auf Nowaja-Semlja-Archipel verschleppt

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny

Putin-Kritiker soll auf Militärbasis in Arktis gebracht worden sein

Alexej Nawalny Ende September in Moskau

Kreml-Kritiker Nawalny erneut festgenommen

Kuciak-Prozess

Mord an Jan Kuciak

Der Filz, der Millionär und der Doppelmord

Video

Zusammenstöße bei Demonstrationen in Beirut

Al-Baschir bei der Urteilsverkündung

Zwei Jahre Freiheitsentzug für Sudans Ex-Machthaber al-Baschir wegen Korruption

Donald Trump in London

Mögliche Amtsenthebung

Jetzt tagt der Justizausschuss – so geht es im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump weiter

Von Niels Kruse
Maltas Premierminister Joseph Muscat

Krise um Mord an Journalistin

Maltas Premierminister kündigt Rücktritt für Januar an

Der Unternehmer Yorgen Fenech wurde am Samstag angeklagt

Möglicher Drahtzieher

Journalistenmord auf Malta: Nach über zwei Jahren gibt es einen wichtigen Angeklagten

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.