A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesministerin der Verteidigung

Sie hat Politik schon in die Wiege gelegt bekommen, denn Ursula von der Leyen ist die Tochter von Ernst Albrecht, einst CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundesministerin für Familie und Frauen (seit 2005) war sie eine Vorzeige-Ministerin, denn sie ist selbst die Mutter von sieben Kindern. 2009 übernahm sie das Ressort des Bundesministers für Arbeit und Soziales. Als Familienministerin schaffte sie das Erziehungsgeld ab und führte das Elterngeld ein. Die politische Auseinandersetzung hat Ursula von der Leyen nie gescheut, auch nicht mit Blick auf die Kanzlerin, etwa als sie den massiven Ausbau der Krippenplätze gegen den Widerstand in der CDU, aber vor allem in der CSU forderte. Sie kämpfte für die Ausweitung der Rechte der Betriebsräte und opponiert gegen Lohndumping. Eine sie politisch kennzeichnende Aussage ist: "Ich bin es leid, ständig die alten Gräben zu schaufeln." War mal als mögliche Bundespräsidentin im Gespräch, auch als potenzielle Nachfolgerin von Angela Merkel. Im dritten "Kabinett Merkel" wurde Ursula von der Leyen zur ersten Verteidigungsministerin Deutschlands berufen.

Politik
Politik
Polen warnt Nato vor Schwäche im Osten

Der polnische Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak hat bei einem Deutschland-Besuch die Nato erneut aufgefordert, ihre Militärpräsenz in Osteuropa zu verstärken.

Nachrichten-Ticker
Wehrbeauftragter sieht Bundeswehrreform skeptisch

Durch die jüngste Reforminitiative des Verteidigungsministeriums steigt die Bundeswehr aus Sicht des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus (FDP) noch längst nicht "zu einem der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands" auf.

Politik
Politik
Wehrbeauftragter fordert weitere Zugeständnisse an Soldaten

Das von der Bundesregierung gebilligte Attraktivitätsprogramm für die Bundeswehr geht nach Ansicht des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus nicht weit genug.

Politik
Politik
Die Bundeswehr soll attraktiver werden

Mit besserer Bezahlung, geregelten Arbeitszeiten und mehr Teilzeitarbeit will die Regierung die Bundeswehr zu einem der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands machen.

Nachrichten-Ticker
Mehr Geld und flexiblere Arbeitszeiten für Soldaten

Die Soldaten bei der Bundeswehr sollen künftig besser bezahlt werden und ihre Arbeitszeit flexibler gestalten können: Das Bundeskabinett billigte den Gesetzentwurf von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zur höheren Attraktivität der Bundeswehr als Arbeitgeber.

Nachrichten-Ticker
Bundeswehr soll als Arbeitgeber attraktiver werden

Die schwarz-rote Koalition will die Bundeswehr als Arbeitgeber attraktiver machen: Das Kabinett billigte nach Angaben aus Regierungskreisen den Gesetzentwurf von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), mit dem die Arbeitsbedingungen bei der Truppe verbessert werden sollen.

Nachrichten-Ticker
Berlin sondiert Peschmerga-Ausbildung in Erbil

Experten der Bundesregierung werden am Donnerstag in den Nordirak reisen, um Möglichkeiten einer Ausbildung der kurdischen Peschmerga zu prüfen.

Pressekonferenz zur Bundeswehr
Pressekonferenz zur Bundeswehr
Feueralarm unterbricht Ursula von der Leyen

Als Ursula von der Leyen der Presse erklärte, wie die Bundeswehr zum attraktiveren Arbeitgeber werden soll, sorgte ein Feueralarm für eine unfreiwillige Pause. Der Saal musste geräumt werden.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Wer die Bundeswehr will, muss sie attraktiv machen

Die Bundeswehr braucht jene, die kaum Interesse an ihr haben: Talente, Begabte, Akademiker. Das kostet Geld - das von der Leyen aber schon auftreiben wird.

Bundeswehr mit Nachwuchssorgen
Bundeswehr mit Nachwuchssorgen
Von der Leyen will Soldaten besser bezahlen

Seit dem Ende der Wehrpflicht hat die Bundeswehr massive Probleme guten Soldaten-Nachwuchs zu gewinnen. Dies soll sich nun ändern: Bessere Gehälter und Teilzeitarbeit sollen Fachkräfte binden.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Ursula von der Leyen auf Wikipedia

Ursula Gertrud von der Leyen, geb. Albrecht, ist eine deutsche Politikerin. Sie ist seit 2005 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und war von 2003 bis 2005 Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit des Landes Niedersachsen.

mehr auf wikipedia.org