A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesministerin der Verteidigung

Sie hat Politik schon in die Wiege gelegt bekommen, denn Ursula von der Leyen ist die Tochter von Ernst Albrecht, einst CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundesministerin für Familie und Frauen (seit 2005) war sie eine Vorzeige-Ministerin, denn sie ist selbst die Mutter von sieben Kindern. 2009 übernahm sie das Ressort des Bundesministers für Arbeit und Soziales. Als Familienministerin schaffte sie das Erziehungsgeld ab und führte das Elterngeld ein. Die politische Auseinandersetzung hat Ursula von der Leyen nie gescheut, auch nicht mit Blick auf die Kanzlerin, etwa als sie den massiven Ausbau der Krippenplätze gegen den Widerstand in der CDU, aber vor allem in der CSU forderte. Sie kämpfte für die Ausweitung der Rechte der Betriebsräte und opponiert gegen Lohndumping. Eine sie politisch kennzeichnende Aussage ist: "Ich bin es leid, ständig die alten Gräben zu schaufeln." War mal als mögliche Bundespräsidentin im Gespräch, auch als potenzielle Nachfolgerin von Angela Merkel. Im dritten "Kabinett Merkel" wurde Ursula von der Leyen zur ersten Verteidigungsministerin Deutschlands berufen.

Kampf gegen Ebola
Kampf gegen Ebola
500 Freiwillige der Bundeswehr wollen helfen

500 Interessenten in nur 24 Stunden: Die Suche Ursula von der Leyens nach Freiwilligen für den Anti-Ebola-Kampf stößt auf große Resonanz. Deutschland könne stolz sein, so die Verteidigungsministerin.

Nachrichten-Ticker
WHO befürchtet Verdreifachung der Ebola-Fälle

Die Zahl der Ebola-Infektionen in Westafrika könnte sich bis Anfang November mehr als verdreifachen.

Nachrichten-Ticker
Hunderte melden sich bei Bundeswehr zum Ebola-Einsatz

Nach dem Freiwilligenaufruf von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) verzeichnet die Bundeswehr großes Interesse an einem Einsatz im Ebola-Gebiet in Westafrika.

Nachrichten-Ticker
WHO befürchtet Verdreifachung der Ebola-Fälle

Die Zahl der Ebola-Infektionen in Westafrika könnte sich bis Anfang November mehr als verdreifachen.

Nachrichten-Ticker
Von der Leyen ruft zu Einsatz in Ebola-Gebieten auf

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Freiwillige der Bundeswehr in den Kampf gegen die Ebola-Seuche nach Westafrika schicken.

Panorama
Panorama
Von der Leyen sucht Bundeswehr-Freiwillige für Ebola-Einsatz

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Freiwillige aus den Reihen der Bundeswehr für den Kampf gegen Ebola mobilisieren. Sie bat Ärzte und Pfleger, aber auch Techniker und Logistiker aus der Truppe, sich in Westafrika am Kampf gegen die Seuche zu beteiligen.

Nachrichten-Ticker
Von der Leyen ruft zu Einsatz in Ebola-Gebieten auf

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Freiwillige der Bundeswehr in den Kampf gegen die Ebola-Seuche nach Westafrika schicken.

Nachrichten-Ticker
Technikprobleme bei deutschen Marinehubschraubern

Die Einsatzbereitschaft der deutschen Marine wird derzeit durch den kompletten Ausfall ihrer Marinehubschrauber des Typs Sea Lynx Mk88A beeinträchtigt.

Bundeswehr
Bundeswehr
Von der Leyen ruft Freiwillige zum Ebola-Einsatz auf

Deutschland setzt im Kampf gegen Ebola auf den guten Willen: Beim medizinischen Personal will die Bundeswehr nur Freiwillige zum riskanten Einsatz in Westafrika entsenden.

Nachrichten-Ticker
Risse am Heck: Deutsche Marinehubschrauber lahm gelegt

Die Einsatzbereitschaft der deutschen Marine ist laut einem Pressebericht wegen des Ausfalls zahlreicher Hubschrauber eingeschränkt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Ursula von der Leyen auf Wikipedia

Ursula Gertrud von der Leyen, geb. Albrecht, ist eine deutsche Politikerin. Sie ist seit 2005 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und war von 2003 bis 2005 Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit des Landes Niedersachsen.

mehr auf wikipedia.org