A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Leverkusen

Sport
Sport
Bayern vor 25. Jubiläums-Titelgewinn

Der FC Bayern München will den bevorstehenden Gewinn des 25. Meistertitels erst einmal nüchtern abhaken. "Selbst wenn wir am Sonntag Meister werden, wird es keine Feier geben", kündigte Kapitän Philipp Lahm vor dem Gastspiel von Hertha BSC in der Münchner "tz" an.

Sport
Sport
FC Bayern vor 25. Meisterschaft

Steigt vier Spieltage vor dem Saisonfinale am Wochenende schon die große Münchner Party zur 25. deutschen Fußball-Meisterschaft des FC Bayern? Und welcher Neu-Coach punktet mit seinem Club im Abstiegskampf? Die Bundesliga startet am Freitagabend in ihren Endspurt.

Sport
Sport
Ex-Leverkusener Spahic für drei Monate gesperrt

Für seine Prügelattacke auf Ordner ist Fußballprofi Emir Spahic für drei Monate gesperrt worden. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main, wie der DFB mitteilte.

Nach Korkut-Aus
Nach Korkut-Aus
Michael Frontzeck wird neuer Trainer von Hannover 96

Vor rund zehn Jahren war er schon einmal Co-Trainer bei den Niedersachsen, jetzt übernimmt er den Chefposten auf der Bank der Niedersachsen: Michael Frontzeck wird die Fünf-Spiele-Lösung in Hannover.

Nach Korkut-Aus
Nach Korkut-Aus
Ein legendärer "Feuerwehrmann" ist Favorit in Hannover

Nach 16 Monaten ist für Trainer Tayfun Korkut bei Hannover 96 Schluss. Als Nachfolger wird vor allem ein alter Bekannter gehandelt.

stern trifft Skandal-Profi René Schnitzler
stern trifft Skandal-Profi René Schnitzler
"Damokles oder wie heißt dieses Schwert?"

Der Vorwurf: Unterstützung einer kriminellen Bande. René Schnitzler, einst Stürmer des FC St. Pauli, steht am Dienstag beim Wettskandal-Prozess vor Gericht. Der stern traf ihn in seiner Heimat.

Video
Video
Fußball pur: Tuchel kommt nach Dortmund

Berlin, 20.04.15: In Dortmund haben die Gerüchte nun endlich ein Ende. In der nächsten Saison wird Thomas Tuchel auf der Trainerbank sitzen. Und auch der Klassenerhalt dürfte nun gesichert sein. Mit neun Punkten Abstand zum Relegationsplatz sollte nichts mehr schiefgehen. Nach Anlaufschwierigkeiten ließen die Dortmunder dem Abstiegskandidaten Paderborn keine Chance. Allerdings erst nach der Pause bewies der Gastgeber Durchschlagskraft. Mit einem 3:0 waren die chancenlosen Paderborner auch ehrlicherweise noch gut bedient. Jürgen Klopp also jetzt auf Abschiedstour. Die Fans ließen ihn hochleben mit lauten Sprechchören in den Schlussminuten. Bayer Leverkusen nimmt direkten Kurs auf die Champions League. Mit dem 4:0 gegen Hannover 96 zog die Werkself dank der besseren Trefferdifferenz an der punktgleichen Borussia aus Mönchengladbach vorbei. Leverkusen jetzt also auf Rang drei. Hannover 96 muss dagegen mehr denn je um den Klassenverbleib bangen. Leverkusen begann gewohnt elanvoll und drängte Hannover mit energischem Pressing in deren Hälfte. Und Bayer blieb nahezu ausschließlich in der Offensive. Hannover konnte sich der Leverkusener Angriffe kaum erwehren und blieb mehr als harmlos. Die Folge: ein klar verdienter 4:0-Sieg für Leverkusen. Tja und in Hamburg, da hat auch der Trainerwechsel erstmal nicht geholfen. Auch mit Bruno Labbadia bleibt der HSV Tabellenletzter und steht vor dem erstmaligen Fall in die 2. Liga. Es gibt nicht viel, was den HSV-Fans Hoffnung gibt. Die Hamburger spielten in Bremen zwar kompakter und aggressiver, doch das allein wird nicht reichen. Nach vorne geht weiter nichts. Seit fast 600 Minuten hat der HSV kein Tor geschossen, und auch in Bremen waren die Angriffsbemühungen eher kläglich. Und das sind die weiteren Ergebnisse des 29. Spieltags: Frankfurt - Gladbach 0:0 Hertha - Köln ebenfalls 0:0 Hoffenheim unterliegt den Bayern mit 0:2 Freiburg - Mainz 2:3 Augsburg mit dem 2:1 über Stuttgart weiterhin auf Europakurs Und Wolfsburg - Schalke 1:1 Die Tabelle: Die Bayern können am kommenden Wochenende die Meisterschaft klar machen. Wolfsburg weiterhin Zweiter. Leverkusen jetzt dank besserem Torverhältnis Dritter und damit nach jetzigem Stand direkt in der Champions League, Gladbach in der Qualifikation. Unten hat sich nichts getan, alle fünf gefährdeten Teams haben verloren. Paderborn knapp auf dem Relegationsplatz, Stuttgart und Hamburg weiterhin auf den direkten Abstiegsplätzen.

Abstiegsbedrohter Bundesligist
Abstiegsbedrohter Bundesligist
Hannover 96 wirft Trainer Tayfun Korkut raus

Jetzt also doch: Hannover 96 trennt sich von Chefrainer Tayfun Korkut. Als Nachfolger stehen drei bekannte Namen auf der Kandidatenliste.

Nachrichten-Ticker
Hannover 96 trennt sich von Trainer Tayfun Korkut

Genug geredet: Trainer Tayfun Korkut und Hannover 96 gehen im Kampf um den Klassenerhalt ab sofort getrennte Wege.

Video
Video
Fußball pur: Tuchel kommt nach Dortmund

Berlin, 20.04.15: In Dortmund haben die Gerüchte nun endlich ein Ende. In der nächsten Saison wird Thomas Tuchel auf der Trainerbank sitzen. Und auch der Klassenerhalt dürfte nun gesichert sein. Mit neun Punkten Abstand zum Relegationsplatz sollte nichts mehr schiefgehen. Nach Anlaufschwierigkeiten ließen die Dortmunder dem Abstiegskandidaten Paderborn keine Chance. Allerdings erst nach der Pause bewies der Gastgeber Durchschlagskraft. Mit einem 3:0 waren die chancenlosen Paderborner auch ehrlicherweise noch gut bedient. Jürgen Klopp also jetzt auf Abschiedstour. Die Fans ließen ihn hochleben mit lauten Sprechchören in den Schlussminuten. Bayer Leverkusen nimmt direkten Kurs auf die Champions League. Mit dem 4:0 gegen Hannover 96 zog die Werkself dank der besseren Trefferdifferenz an der punktgleichen Borussia aus Mönchengladbach vorbei. Leverkusen jetzt also auf Rang drei. Hannover 96 muss dagegen mehr denn je um den Klassenverbleib bangen. Leverkusen begann gewohnt elanvoll und drängte Hannover mit energischem Pressing in deren Hälfte. Und Bayer blieb nahezu ausschließlich in der Offensive. Hannover konnte sich der Leverkusener Angriffe kaum erwehren und blieb mehr als harmlos. Die Folge: ein klar verdienter 4:0-Sieg für Leverkusen. Tja und in Hamburg, da hat auch der Trainerwechsel erstmal nicht geholfen. Auch mit Bruno Labbadia bleibt der HSV Tabellenletzter und steht vor dem erstmaligen Fall in die 2. Liga. Es gibt nicht viel, was den HSV-Fans Hoffnung gibt. Die Hamburger spielten in Bremen zwar kompakter und aggressiver, doch das allein wird nicht reichen. Nach vorne geht weiter nichts. Seit fast 600 Minuten hat der HSV kein Tor geschossen, und auch in Bremen waren die Angriffsbemühungen eher kläglich. Und das sind die weiteren Ergebnisse des 29. Spieltags: Frankfurt - Gladbach 0:0 Hertha - Köln ebenfalls 0:0 Hoffenheim unterliegt den Bayern mit 0:2 Freiburg - Mainz 2:3 Augsburg mit dem 2:1 über Stuttgart weiterhin auf Europakurs Und Wolfsburg - Schalke 1:1 Die Tabelle: Die Bayern können am kommenden Wochenende die Meisterschaft klar machen. Wolfsburg weiterhin Zweiter. Leverkusen jetzt dank besserem Torverhältnis Dritter und damit nach jetzigem Stand direkt in der Champions League, Gladbach in der Qualifikation. Unten hat sich nichts getan, alle fünf gefährdeten Teams haben verloren. Paderborn knapp auf dem Relegationsplatz, Stuttgart und Hamburg weiterhin auf den direkten Abstiegsplätzen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Leverkusen auf Wikipedia

Leverkusen ist eine kreisfreie Stadt im südlichen Nordrhein-Westfalen. Die Stadt ist geographisch ein Teil des Bergischen Landes und gehört gleichzeitig zum Rheinland. Das Mittelzentrum nordöstlich von Köln zählt zu den kleineren Großstädten des Landes und hat ungefähr 161.000 Einwohner. Bekanntheit erlangte Leverkusen vor allem durch den Konzern Bayer AG und den Sportverein Bayer 04 Leverkusen.

mehr auf wikipedia.org