A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

UEFA

Politik
Politik
DFB-Präsident Niersbach: "Boykott ist eine schlechte Waffe"

Fragen an DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in einer Presserunde nach der Wiederwahl von FIFA-Chef Joseph Blatter beim Kongress des Fußball-Weltverbandes in Zürich.

Politik
Fragen und Antworten: So geht es weiter bei der FIFA

Joseph Blatter kommt mit seiner Amtszeit immer näher an die FIFA-Langzeitpräsidenten Julet Rimet und João Havelange heran.

Politik
Politik
Blatter: Nadelstiche Richtung UEFA

Voller Freude über seine wiedererstarkte Macht bereitete Joseph Blatter schon die nächste Konfrontation mit den gerade geschlagenen Gegnern aus Europa vor.

Sport
Sport
Niersbach: "Boykott ist eine schlechte Waffe"

Fragen an DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in einer Presserunde nach der Wiederwahl von FIFA-Chef Joseph Blatter beim Kongress des Fußball-Weltverbandes in Zürich.

Sport
Sport
Blatter kündigt Überraschung an - Nadelstiche für UEFA

Voller Freude über seine wiedererstarkte Macht bereitete Joseph Blatter schon die nächste Konfrontation mit den gerade geschlagenen Gegnern aus Europa vor.

Sport
Sport
Blatter bleibt und provoziert

Joseph Blatter kommt mit seiner Amtszeit immer näher an die FIFA-Langzeitpräsidenten Julet Rimet und João Havelange heran. Zu Beginn seines fünften Turns als Chef des Fußball-Weltverbandes muss sich der Schweizer an zwei Fronten bewähren.

Fifa-Präsident Joseph Blatter
Fifa-Präsident Joseph Blatter
Der Ausgebuffte

40 Jahre ist Joseph Blatter schon bei der Fifa, nun sollen fünf weitere als Präsident folgen. Krisen hat er en masse überstanden. Das liegt an seinem Wesen und an dem System, das er geschaffen hat.

+++ Fifa-Skandal im Ticker +++
+++ Fifa-Skandal im Ticker +++
Niersbach glaubt nicht an Wandel unter Blatter

Auf dem Fifa-Kongress in Zürich war die Frage des Tages: Wird Sepp Blatter trotz des Fifa-Skandals wiedergewählt? Die Entwicklungen des Tages zum Nachlesen.

Sport
Sport
DFB-Chef Niersbach in FIFA-Exko - "kein WM-Boykott"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist in das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes aufgenommen worden. Der Einzug in das umstrittene Gremium beim FIFA-Kongress in Zürich als Nachfolger von Theo Zwanziger stand durch die Wahl beim UEFA-Kongress im März quasi fest.

Politik
Politik
Prinz Ali bin al-Hussein gibt auf

Joseph Blatter bleibt der Herrscher der Fußball-Welt. Doch sein Thron hat kräftig gewackelt. Mit seinem untrüglichen Machtinstinkt hat der heftig kritisierte FIFA-Präsident nach dem jüngsten Skandal alle Angriffe abgewehrt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?