HOME

"Taito Legends 2": Klassiker aus der zweiten Reihe

Nostalgie ist ein wunderbares Gefühl - eines, mit dem sich auch wunderbar Geld verdienen lässt. Auf "Taito Legends 2" haben sich weitere 40 Klassiker versammelt, die zwar nett, aber nicht wirklich nötig sind ...

Generell verhält es sich mit "Taito Legends 2" wie mit der Fortsetzung eines Kinofilms: Wer den ersten Teil gut fand, wird sich über den zweiten freuen. Wer sich auf einen beschränken will, ist mit dem Original besser beraten. Denn während die erste "Taito Legends"-Spielesammlung noch unvergessene Klassiker wie eben jenes "Space Invaders", "Bubble Bobble", "Phoenix" oder "Elevator Action" bot, sind manche Games der nun veröffentlichten Neuauflage eher zweite Wahl beziehungsweise Sequels der Originale - wie "Space Invaders 95", "Space Invaders DX", "Elevator Action Returns" oder "Nastar", also "Rastan 2".

Wahre Retro-Fans dürften sich dennoch für "Taito Legends 2" begeistern. In Sachen Preis, Genre-Vielfalt und Anzahl der Spiele gibt es nichts zu mäkeln und die Umsetzung der Arcade-Klassiker ist authentisch umgesetzt.

Hobby-Historiker können darüber staunen, wie viel sich getan hat in Sachen Fußballsimulation vom hier vertretenen "Football Champ" bis zur heutigen "Pro Evolution Soccer"-Reihe. "Violence Fight" ist ein Prototyp des Beat'em-Up-Genres, "Puchi Carat" ein interessanter "Arkanoid"-Klon, "Qix" ein weiterer hochkarätiger Klassiker. Eine Reise in den "Wild Western" macht man im gleichnamigen Spiel.

Taito Legends 2

Hersteller/Vertrieb

Empire Interactive/dtp

Genre

Spielesammlung

Plattform

PlayStation2, PC, XBox

Preis

ca. 30 Euro

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Für jedes System, auf dem "Taito Legends 2" erscheint, gibt es ein paar exklusive Games. Prinzipiell eine gute Idee. Schade nur, dass ausgerechnet "Bubble Symphony", die Fortsetzung des beliebten "Bubble Bobble" ist, den PS2- und PC-Besitzern vorenthalten wird und nur auf der Xbox-Version enthalten ist. Immerhin spielen die beiden knuddeligen Drachen in "Puzzle Bobble 2" auf allen drei Systemen die Hauptrolle.

Michael Eichhammer/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel