HOME

"teXXas": Fernsehzeitung ade?

Sie sind Millionenseller, die Papiermagazine mit dem Fernsehprogramm der kommenden Tage. Ob das wohl so bleibt? Immer mehr elektronische TV-Gazetten buhlen um das Interesse der Coach potatoes – und immer häufiger sind sie sogar völlig kostenfrei zu haben. Ganz neu geht teXXas an den Start.

Immer mehr Anwender entdecken das Internet dauerhaft für sich. Sie nutzen die Online-Portale der Tageszeitungen, um sich zu informieren. Sie kaufen im Online-Shop ein, anstatt in den Laden um die Ecke zu gehen. Und sie verwenden vielleicht schon recht bald dauerhaft eine elektronische Fernsehgazette, um sich über das Programm der folgenden Tage schlau zu machen. Entsprechende Computerprogramme gibt es bereits ein gutes halbes Dutzend. teXXas tritt ebenfalls an, um alle Fernsehsüchtigen auf den Punkt zu informieren.

Das Programm kennt über einhundert TV-Sender - darunter auch Premiere und Kabel Digital Home -, zu denen es den Sendeplan der kommenden Tage und Wochen direkt aus dem Internet beziehen kann. Diese Daten werden auf der Festplatte gespeichert, sodass bei einem erneuten Aufruf keine aktive Internet-Verbindung mehr vorhanden sein muss. Gelungen ist an dieser Stelle bereits, dass sich die Senderauswahl gezielt per Mausklick herunterschrauben lässt. Wer einen Sender eh nie sieht oder ihn überhaupt nicht empfangen kann, der streicht ihn einfach aus der Liste. Das sorgt für einen schnellen Download neuer Sendedaten und für einen besseren Überblick im Programmfenster.

teXXas 1.0

System

ab Windows 98

Autor

Texxas.de

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

2,2 MB

Das Programmfenster zeigt die einzelnen Sender und die Uhrzeit. Sendungen, die gerade laufen, werden speziell markiert: So kann jeder feststellen, ob sich das Einschalten des Fernsehers lohnt. Ansonsten kann der Benutzer in alle vier Richtungen durch den Sendeplan des Tages scrollen. Findet eine Sendung dabei das Interesse des TV-Guckers, reicht ein Doppelklick aus, um eine ausführliche Beschreibung zu laden. Oft genug schreibt die elektronische Information hier viel mehr über eine Sendung als die paar Zeiten Text, die in einer gedruckten Fernsehzeitung stehen.

Was eine gedruckte Zeitung nicht kann

Was die gedruckte Zeitung auf keinen Fall kann, ist, nach einer bestimmten Sendung zu suchen. Plötzlich ist es möglich, sich alle Ausstrahlungstermine von "Stargate" der laufenden Woche nennen zu lassen oder alle Krimifolgen von "CSI" zu finden - egal, auf welchem Sender sie laufen. teXXas kann sogar noch mehr: So setzt die Software gerne einen Reminder, der kurz vor Beginn einer Sendung mit einer Infobox an sie erinnert. Wer den ganzen Tag am Rechner sitzt und dabei leicht die Zeit vergisst, sorgt auf diese Weise dafür, dass ihm weder die Nachrichten noch der geliebte Pilcher-Sonntagsfilm durch die Lappen gehen. Eine Erinnerung kann dabei sogar über eine SMS direkt aufs Handy erfolgen. Für alle Anwender mit einem Videorekorder nennt das Programm die Showview-Nummer, die für die schnelle Programmierung nötig ist.

Download beim Hersteller: www.texxas.de

Carsten Scheibe
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.