HOME

"Total War: Eras - Alexander": Die Mutter aller Schlachten

Antike Schlachten im Vorratspaket: Mit "Total War: Eras" liefert Sega monatelanges Schlachten schlagen frei Haus - inklusive der brandneuen "Rome"-Erweiterung "Alexander".

Wer dem berühmtesten Madezonier aller Zeiten nacheifern will, muss taktische Größe beweisen: Innerhalb von 100 Runden soll das Perserreich erobert werden. Entsprechend wurde die "Rome"-Karte gen Osten bis zum Hindukusch erweitert. Zeit zum Aufbau eines florierendes Empires bleibt dabei nicht. Im Eilschritt muss Alexander bis vor die Tore Babylons marschieren - und dabei auch noch auf Katapulte zur Städtebelagerung verzichten. Vereinzelte Naturkatastrophen und Fluten machen dem Feldherren und seinen Mannen ebenfalls das Leben zusätzlich schwer, weshalb "Alexander" allenfalls absoluten "Rome"-Experten zu empfehlen ist.

Total War: Eras - Alexander

Hersteller/Vertrieb

Creative Assembly/Sega

Genre

Strategie

Plattform

PC

Preis

ca. 50 Euro

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Wer in den gewohnt bombastischen 3-D-Schlachten, in denen zig tausend Soldaten aufeinander treffen, dennoch einen kühlen Kopf bewahrt, ist nach etwa acht bis zehn Stunden durch. Dann warten nur noch sechs historische Geplänkel inklusive vorgelesener Geschichtslektionen auf den Spieler - ein bisschen wenig fürs Geld, zumal es im Netz dank kostenloser "Rome"-Mods mittlerweile genügend Missionsnachschub gibt. Im Rahmen des "Eras"-Pakets ist "Alexander" jedoch so etwas wie die Meisterprüfung. Wer sie besteht, kann der Veröffentlichung von "Medieval 2" im November gelassen entgegen sehen.

Gerd Hilber/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel