VG-Wort Pixel

Eddy Cue steigt zum Chef für Apples Internetdienste auf Apple-CEO Cook nimmt erste große Stellenbesetzung vor

Der neue Apple-CEO Tim Cook hat seine erste große "Amtshandlung" vollzogen und den Vizepräsidenten von iTunes zum Chef des Bereichs Internet Software und Dienste befördert.

Der neue Apple-CEO Tim Cook hat seine erste große "Amtshandlung" vollzogen und den Vizepräsidenten von iTunes zum Chef des Bereichs Internet Software und Dienste befördert.

Eddy Cue, der bereits seit 22 Jahren bei Apple beschäftigt ist, kann sich nun als neuer "Senior Vice President of Internet Services and Software" bezeichnen. Damit hat Cue sowohl iTunes als auch den App Store, iCloud, den iBookstore und die mobile Werbeplattform iAds unter seinen Fittichen.

Cue, der am Aufbau von iTunes und dem App Store wesentlich beteiligt war, wird damit der neunte Kopf in Apples Top-Management-Team.

In einem Statement, das an die Apple-Mitarbeiter geschickt wurde, zollt Cook dem neuen "Senior Vice President" Tribut, in dem er meint, dass Cue "Apple atmet".

Auf der Apple-Seite heißt es: "Er ist ein Apple-Veteran seit 22 Jahren und führt eine große Organisation voll fantastischer Menschen. Er spielte eine entscheidende Rolle beim Aufbau des Apple Online Store 1998, dem iTunes Music Store 2003 und dem App Store 2008. Apple ist ein Konzern und eine Kultur, die mit keiner anderen auf der Welt vergleichbar ist und Führungspersonen wie Eddy haben das verstanden. Apple ist in deren Blut. Eddy und das gesamte Management-Team wollen die besten Produkte der Welt zu produzieren, um unsere Kunden zu erfreuen und unsere Mitarbeiter Stolz auf das zu machen, was sie tun."

Diese Nachricht beweist ein weiteres Mal, dass sich zumindest der Ton bei Apple nicht geändert hat.

TR Tech Radar

Mehr zum Thema



Newsticker