PC-Software Telegeiz: Telefonieren zum Spartarif


Während die Telekom plant, die Grundgebühren zu erhöhen, sägen viele Call-by-Call-Provider an ihrem Thron. Das Gratis-Tool "Telegeiz" hilft, immer den günstigsten Anbieter zu finden.

Während die Telekom bereits überlegt, die Grundgebühren zu erhöhen, sägen viele Call-by-Call-Provider weiter am Thron des magentafarbenen Konzerns. Wer beim Telefonieren eine kleine Zusatznummer vorwählt, kann bis zu 80 Prozent seiner Kosten einsparen. Das Gratis-Tool "Telegeiz" hilft, immer den günstigsten Anbieter zu finden.

Unglaublich, aber wahr: Nur die wenigsten Anwender bauen beim Telefonieren auf einen Call-by-Call-Provider. Diese Unternehmen stellen eine eigene Vorwahl, die aus wenigen Ziffern besteht und einfach vor die zu wählende Nummer gestellt wird. So wird as Gespräch über den Call-by-Call-Provider abwickelt - und nicht über die Telekom. Die Provider bieten oft dramatisch günstigere Tarife als die große pinke Dame mit dem T im Namen an.

Telegeiz 1.0.0

System

Windows ab 95

Autor

SenseCom

Preis

Freeware

Sprache

Deutsch

Dateigröße

1 MB

Den Überblick behalten

Das Problem ist nur, dass es so viele verschiedene Call-by-Call-Provider gibt. Sie alle bieten keinen festen Tarif an, sondern einen, der mit den Uhrzeiten wechselt und am Wochenende ganz anders lauten mag als an einem Werktag. Wer hat da schon Lust, mit Tabellen und Tarifen zu jonglieren, zumal die Tarife nächste Woche schon anders aussehen als heute?

Wenige Angaben sind nötig

Die Lösung für das Problem heißt "Telegeiz". Das Freeware-Tool kennt die Nummern und Tarife der verschiedenen Provider. Passend zur aktuellen Uhrzeit listet das Programm die Namen der Anbieter, die zurzeit besonders günstig sind. Dabei gibt der Anwender im Vorfeld an, ob er im Ortsnetz telefoniert, ein Ferngespräch führen möchte oder den Mobilfunk nutzt. Auch die geschätzte Länge des Gesprächs führt er mit an. In diesem Fall verrät die Tabelle die Kosten pro Minute, den Abrechnungstakt und die auflaufenden Gesamtkosten - im direkten Vergleich zu den Kosten der Telekom. Die in der Tabelle aufgeführte Vorwahl muss nur noch rasch abgetippt werden - schon darf kräftig gespart werden.

Damit "Telegeiz" auf dem neuesten Stand bleibt, holt sich das Tool regelmäßig neue Updates der Tarife aus dem Internet. Da der Computer nicht immer zur Stelle ist, wenn telefoniert wird, bietet das Tool eine einmalige Funktion an. Sie druckt eine Rund-um-die-Uhr-Tabelle mit den günstigsten Anbietern für die einzelnen Tagesstunden aus. Die kann man dann neben das Telefon legen - zum schnellen Nachschlagen.

Download beim Hersterller: www.telegeiz.de

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker