PROGRAMMHINWEIS Blick in die Welt

Programm: WebCams Tourist 2.0

System: Windows 95/98/ME/2000

Autor: Johannes Selbach

Preis/Sprache: 19,95 US$/Englisch

Dateigröße: 2.300 kb

In 80 Tagen um die Welt? Das ist in unserem modernen Zeitalter keine kurze Zeit mehr. Der WebCams Tourist lädt deswegen jeden Anwender dazu ein, die ganze Welt in nur 80 Minuten zu bereisen. Zu diesem Zweck zapft das Programm zahlreiche Webcams im Internet an, die rund um die Uhr aktuelle Bilder von ihren Standorten senden. Das Programm kennt über 750 dieser Webcams, die in der Testversion vorinstalliert sind.

Die einzelnen Webcams sind im Programmfenster in die sieben Kategorien Tiere, Finanzen, Menschen, Weltraum, Transport, Wetter und Welt eingeordnet. Wer sich gerne die Welt anschaut, ohne dabei das eigene Arbeitszimmer zu verlassen, unternimmt per Mausklick Abstecher nach Alicante, Amsterdam oder Andorra la Vella, um einmal nur beim Buchstaben A zu bleiben. Ebenso lassen sich Leute beobachten. In der Menschen-Rubrik sind etwa die beiden beliebten Web-Kameras Anacam und Jennycam vorinstalliert. Im Vergleich mit vielen anderen Cam-Indexdiensten hat die Windows-Software einen Vorteil: Sie zeigt nur das Video selbst an und nervt nicht mit begleitenden Texten oder blinkenden Werbebannern.

Die Videoübertragungen werden in der Regel als Standbilder in ein Extrafenster geladen. Im Menü lässt sich vorgeben, ob die Bilder der Cams alle paar Sekunden oder nur alle 15 Minuten zu aktualisieren sind. Die Qualität der Bilder schwankt natürlich stark in Abhängigkeit vom jeweiligen Angebot. Wer die Kamera seiner Wahl gefunden hat, speichert die Bildsequenz auch als AVI-Video, das sich später mit dem Windows Media Player offline abspielen lässt. Der WebCams Tourist unterstützt passwortgeschützte WebCams, kommt mit HTTP-Proxy-Verbindungen zurecht und erlaubt eine automatische Weiterleitung zu umgezogenen WebCams. Gelungen ist die Linksammlung im Menü, die den Anwender zu zahlreichen Kamera-Sammlungen im Internet führt. In der Testversion wird übrigens nach ein paar Minuten ein rotes X über die Cam-Bilder gemalt.

Carsten Scheibe


Mehr zum Thema



Newsticker